Alle Artikel von svremagen

d1 halle2

Mit dem Einzug ins Finale der Hallenkreismeisterschaften, was man dann leider gegen den Ahrweiler BC verlor, erreichte unsere U13 am letzten Samstag die angestrebte Qualifikation zu den Hallenmeisterschaften auf Verbandsebene und folgt damit den Vereinskollegen der U15/C1.

Nach verhaltenem Start kämpfte sich die ersatzgeschwächte Truppe von Norden und Ali Hbib bis ins Endspiel und konnte auf dem Weg dahin die Bezirksligisten FC Plaidt und FC Andernach jeweils knapp bezwingen.

d1 halle 1

Glückwunsch zu diesem Erfolg! Bereits am Sonntag ging es zum FC Hennef 05 Nachwuchs für einen weiteren Test zur Vorbereitung auf die im März beginnende Bezirksliga-Rückrunde.

Beschreibung zu den Fotos (Tobias Jenatschek)

Foto1: Jubel nach dem gewonnen Halbfinale! Der Finaleinzug bedeutete die Qualifikation zur Rheinalandmeisterschaft

Foto2: Die D1-Junioren des Ahrweiler BC (rot) waren bei der heutigen Endrunde nicht zu schlagen

IMG_0386Nach dem die U15/C1 in der Halle bereits Vizekreismeister geworden ist und sich somit für die Rheinlandmeisterschaften in der Halle qualifiziert hat, könnten am Wochenende sogar noch drei weitere Teams unserer JSG folgen.

Die Endrunden der U11/E-, U13/D- und U17/B-Junioren finden alle an diesem Wochenende im Sportzentrum Brohltal, Arweg 23 in Niederzissen statt.

U13/D1: Samstag, 25.01. ab 10:00 Uhr

U17/B1: Samstag, 25.01. ab 14:00 Uhr

U11/E1: Sonntag, 26.01. ab 10:00 Uhr

Schwierige Spiele warten auf alle Teams. Dabei gilt die E1 sicherlich nach einer starken Vorrunde im Freien und in der Halle als eines der favorisierten Teams.

Ähnliches gilt für die D1, die als aktueller Bezirksliga-Vize als einer der Favorit angesehen werden dürfte. Allerdings findet sie sich mit dem Bezirksligaprimus Ahrweiler BC und dem dritten der Bezirksliga, dem FC Plaidt, bereits in der Vorrunde in einer echten „Hammergruppe“ wieder.

Noch einen drauf setzt die Gruppeneinteilung für unsere B1-Junioren. Diese müssen sich, um in die KO-Runde einzuziehen, gegen den zwei Klassen höher spielenden Regionalligisten SG 99 Andernach und den um eine Klasse höherspielenden Rheinlandligisten TuS Mayen durchsetzen. Schwierig aber, vielleicht ist ja in der Halle doch etwas möglich?

Wir drücken allen Teams die Daumen für gute und spannende Spiele und ja vielleicht den ein oder anderen Erfolg.

GOPR0460Mit einer sehr starken Leistung gingen die E1-Junioren der JSG Kripp als erster aus ihrer Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft hervor. Das Turnier fand letzten Sonntag in den Sporthallen des Rheingymnasiums Sinzig statt. Ein maßgeblicher Schlüssel zum Erfolg war die in der Winterpause einstudierte Neuaufstellung des Teams nach dem Motto: „Wer Tore schießen will, muss Gegentore verhindern“. Das Trainergespann Karlein/Nekum hatte hierzu einige der etatmäßigen Stürmer zu Abwehrspielern „umgeschult“. Das Ziel war, durch den geballten Offenisivdrang der Spieler die gegnerischen Mannschaften schon früh zu attackieren, so dass diese gar nicht zu einem geordneten Spielaufbau kommen. Diese Spielweise setzt eine hohe Laufbereitschaft und Spielübersicht voraus, in der auch der Torwart als zusätzlicher Spieler seiner Vorderleute unterstützen muss. Aufgrund der kleineren Spielfläche und der kürzeren Spielzeiten in der Halle sowie den längeren Pausen zwischen den Spielen, wollten die Trainer dieses taktische Experiment wagen.

GOPR0458

Als erstes bekam bedauerlicher Weise die eigene E2 der JSG Kripp die Wucht dieser Offeniv-Power der E1 zu spüren. Schon nach wenigen Minuten setzten die beiden E1-Youngster in der vordersten Angriffsreihe die E2-Abwehr immer stärker unter Druck und zwang diese zu Abspielfehlern. Die zweite Angriffsreihe eroberte dann diese Bälle und schloss nach 3 und 5 Minuten zur 2:0 Führung ab. Schließlich setzte der linke Verteidiger – hier brachen seine Stürmergene durch – mit einem sehenswerten Weitschuss in den Winkel den Schlusspunkt zum 3:0.

Im zweiten Spiel kannte die E1 kein Pardon mit den Gastgebern aus Sinzig. Nach dem gleichen Muster wie beim ersten Spiel -nur noch konsequenter- wurden die Sinziger schon früh im eigenen Strafraum gepresst. Hier stand es nach 5 Minuten schon  5: 0 , so dass – um Kräfte zu schonen – erstmals gelernte Abwehrspieler zum Einsatz kamen, die das Ergebnis sicherten.

Rund eine Stunde später, nachdem sich die JSGler etwas erholen konnten, kam es dann zum Aufeinandertreffen mit den ungeschlagenen, punktgleichen E-Junioren des FC Andernach. Mit ihrer besten Leistung hielten die Kombinierten die spielstarken Andernacher das ganze Spiel auf Distanz zum JSG Tor. Der JSG-Goalie wurde nicht ein einziges Mal ernsthaft geprüft. Auf der anderen Seite konnte sich der Andernacher-Keeper mehrmals auszeichnen und Schüsse des Kripper-Angriffs entschärfen. Die Teams trennten sich torlos.

Schon im Spiel gegen Andernach zeichnete sich zum Schluss ein Kräfteverschleiss bei einigen JSG-Spielern ab, den diese auf Pressing ausgerichtete Spielweise bedingt. Deshalb stellten die Kripper im letzten Spiel gegen Maifeld wieder auf ihre normale Aufstellung um, mit drei gelernten frischen Abwehrspielern und zwei Stürmern. Auch dieses Spiel kontrollierten die E1-Junis sicher und ließen sich nicht verunsichern, als Maifeld überaschend mit 1:0 in Führung ging. Im direkten Gegenzug markierte der Rechtsaussen der JSG mit einem strammen Flachschuss ins lange linke Eck den Ausgleich. Diese Aktion setzte bei den Krippern noch einmal die letzten Reserven frei. Die Maifelder wurden in der eigenen Hälfte festgenagelt und hatten Glück, dass in der Schlussminute der Pfosten zweimal das Siegtor für die Kripper verhinderte. So blieb es beim für Maifeld glücklichen 1:1 unentschieden. 

An dieser Stelle möchte sich die E1 ausdrücklich bei der E2 bedanken, dass sie insbesondere mit ihrem 0 : 0 gegen den FC Andernach der E1 den ersten Platz in diesem Auscheidungsturnier ermöglicht hat. In 14 Tagen kommt es nun zum Showdown (Finale) der besten 8 E-Teams der Region „Rhein-Ahr“ um die diesjährige Hallenkreismeisterschaft. Die E1-Junioren der JSG-Kripp sind bereit.

 

halle c1In der Hallen-Endrunde des Rhein-Ahr-Kreises erreichte das Team von Dennis Pelster und Wolfgang Gies hinter dem Ligakonkurrenten aus der Rheinlandliga SG 99 Andernach den zweiten Platz und qualifiziert sich so für die Endrunde des Hallenpokals auf Verbandsebene.

Glückwunsch für den sehr guten Auftritt am Samstag in der Sinziger Halle. Lediglich gegen die Bäckerjungen konnte man in der Gruppenphase und im Finale nicht gewinnen. Alle anderen Partien gegen TuS Mayen, JFV Zissen, FC Plaidt und SV Alzheim konnten erfolgreich bestritten werden.

c1

Jetzt geht es aber erstmal wieder ins Freie, neben dem Trainingsbeginn in dieser Woche warten am nächsten Wochenende zwei Tests gegen den Bonner SC U14 und die U17-Bundesliga -Mädchen aus Rengsdorf.

d2Beim ersten Turnier im neuen Jahr konnte sich unsere U12 beim Süwag Cup in Linz klar durchsetzen. Unsere JSG blieb dabei gegen die U12 Konkurrenz aus der näheren Linzer Umgebung ungeschlagen (bei 30:7 Toren). Vor allem das gute Passspiel und die Laufbereitschaft der Spieler wussten dem Trainerteam Strk/Clemens zu gefallen.

Herzlichen Glückwunsch ans Team zum guten Start!

spielszeneBeim U14-Cup des SC Fortuna Köln gelang dem Team von Dennis Pelster und Wolfgang Gies ein guter 4.Platz in einem stark besetzten Turnier. Mit der U14 des Gastgebers, die sich gerade für die Mittelrheinliga qualifiziert hat und den Bezirksligisten JSG Erft und FC Rheinsüd Köln standen bereits in der Vorrunden-Gruppe echte Brocken auf dem Programm.

Dank eines knappen Siegs gegen die Fortuna, zwei Unentschieden und nur einer knappen Niederlage erreichte unsere JSG das Viertelfinale und konnte sich dort mit einem Sieg gegen den SV Weiden den Einzug ins Halbfinale sichern.

Als das kräftezerrende Halbfinale gegen die Fortuna knapp mit 0:1 verloren gegangen war, fehlten auch im Spiel um Platz 3 gegen die SG Wattenscheid die letzten Kräfte um noch einmal erfolgreich zu sein.

Dennoch freute sich das Team als es von Ex-Nationalspieler und Bundesligaspieler Sidney Sam den Pokal für den 4.Platz in Empfang nehmen durfte.

sidney sam

Glückwunsch an das Team und die Trainer und gutes Gelingen in der nun beginnenden Vorbereitung auf die Saisonrückrunde.

 

Eigentlich findet man ja die sportlichen Highlights immer am Ende einer Saison, anders bei der diesjährige Hallenrunde. Diese startete für unsere U13 direkt mit einem der attraktivsten Turniere in der Region, dem EVM-Junior-Cup in Mülheim-Kärlich. Bereits zum 5. Mal empfing der Gastgeber, die SG2000 Mülheim-Kärlich, beim Hauptturnier am letzten Sonntag, einige der besten D-Junioren- Teams der Republik, darunter die D-Junioren des 1. FC Köln, FSV Mainz 05, Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen.

Für unsere U13 hieß es sich dafür zunächst gegen 16 regionale Mannschaften durchzusetzen und sich beim Qualifikationsturnier am Vortag einen der vier ersten Plätze zu sichern. Nur diese berechtigten zur Teilnahme am Hauptturnier. Diese Aufgabe meisterte die U13 mit Erfolg. Zwar ging es mit einer knappen 2:3 Niederlage ins Turnier, Gegner war aber kein Geringerer als Rheinlandligist TuS Koblenz. Gegen die JSG Rengsdorf und die SG 99 Andernach konnte man gewinnen, so dass es im Viertelfinale gegen den starken Bezirksligisten JSG Altenkirchen ging. In einem nervenaufreibenden Spiel stand es nach Abpfiff 1:0 für unsere JSG. Der Einzug ins Halbfinale und damit einer der begehrten Startplätze beim Hauptturnier war gesichert. In der Euphorie darüber ging zwar das Halbfinale verloren, aber im Spiel um Platz 3 wurde mit dem besten Spiel des Tages der FC Hennef 05 geschlagen und das Qualifikations-Turnier auf einem hervorragenden dritten Platz beendet.

d1 in der halle

Am Sonntagmorgen fand sich die von Ali und Norden Hbib trainierte U13 auf einmal mit den Großen zusammen in einer Gruppe wieder. Gegner in der Vorrunde des Hauptturniers waren der VfB Stuttgart, der SC Fortuna Köln und der FSV Frankfurt. Sportlich war anschließend für unsere U13 trotz großem Einsatz leider nichts mehr zu holen. Dafür bekamen die Jungs und die vielen mitgereisten Eltern in den Wartepausen, zwischen den eigenen Spielen, D-Junioren-Fußball vom Feinsten geboten. Im Finale bezwang der FSV Mainz 05 den 1. FC Köln, der bis dahin den attraktivsten Fußball bot und konnte so das Turnier für sich entscheiden. Gruppengegner VfB Stuttgart erreichte Platz 3.

Die U13 der JSG nimmt eine Menge Erfahrung mit und bedankt sich beim Veranstalter, der SG 2000 Mülheim-Kärlich, für die perfekte Organisation des Turniers.

Mit dem Ziel vor Augen, als Tabellenführer der Bezirksliga Mitte zu überwintern kamen die B-Junioren der JSG Kripp/Remagen/Unkelbach auf der letzten Etappe vor allem aufgrund von argen Verletzungsproblemen ins Stolpern. Angedeutet hatten sich die Probleme bereits bei der 2:4-Niederlage im Rheinlandpokal beim Kreisligisten JSG Untermosel.

JSG Kripp – SG Mülheim-Kärlich II 2:4 (1:1): Im Spitzenspiel gegen den jüngeren Jahrgang der SG Mülheim-Kärlich musste die JSG gleich fünf Stammspieler ersetzen, wobei der Ausfall von Stammtorhüter Yannick Buchholz und Toptorjäger Mathis Bender besonders schmerzen sollte.
Dennoch dominierte die JSG die Partie zunächst deutlich und hatte mehrere klare Torchancen zur Führung. Mit dem ersten gefährlichen Gegenzug gingen dann jedoch die Gäste in der 15. Minute in Führung. Deren Spiel war ausschließlich auf Konter über den schnellen und kaum zu haltenden Mittelstürmer Ramza zugeschnitten. Torchancen ergaben sich  jedoch auch in der Folge nur  die Gastgeber, lediglich eine davon konnte Ermin Beshiri zum 1:1-Ausgleich nutzen. Ansonsten standen der Gästekeeper bzw. zweimal  Aluminium  weiteren Torerfolgen im Weg. In der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild, die JSG bestimmte das Spiel die SG Mülheim-Kärlich lauerte auf Konter. Als die Hausherren in der 56. Minute durch David Clemens mit 2:1 in Führung gingen, wähnte man sich auf dem richtigen Weg. Doch nur vier Minuten später kamen die Gäste nach einem haarsträubenden Abwehrpatzer zum Ausgleich und damit zurück ins Spiel. Die JSG agierte nun zunehmend  nervös, war nicht mehr ganz so dominant und wäre  beinahe dennoch kurze Zeit später erneut in Führung gegangen, doch wiederum t rettete das Aluminium für die Gäste.
Die SG Mülheim-Kärlich hatte  an diesem Tag das Glück auf ihrer Seite und war an Effektivität nicht zu überbieten. In der 69. Minute ging der Tabellenführer mit 3:2 in Führung und erhöhten in der letzten Minute gar auf 4:2. Während die Hausherren mindestens acht klare Einschußmöglichlichkeiten hatten, trafen die Gäste mit jedem Torschuss und konnten einen  glücklichen Sieg einfahren.  Die JSG stand dagegen am Ende trotz guter Leistung mit leeren Händen da.

JFV Zissen – JSG Kripp 3:3 (1:1): Vor der Winterpause ergab sich für die Jungs der JSG Kripp/Remagen/Unkelbach noch eine weitere Chance auf die Tabellenführung. Am Mittwochabend reiste man zum Nachholspiel nach Niederzissen gegen den dortigen JFV Zissen. Erneut musste man auf mehrere Stammspieler verzichten. Dies kann jedoch keine Entschuldigung dafür sein, dass man bereits nach 60 Sekunden mit 0:1 in Rückstand geriet. Wie schon gegen Mülheim-Kärlich stand ein krasser Abwehrfehler zu Buche. Der JFV Zissen machte es den Gästen durch hohe Laufbereitschaft und aggressives Zweikampfverhalten sehr schwer in die Begegnung zu finden. Klare Torchancen blieben Mangelware und so musste ein Foulelfmeter für den Ausgleich herhalten . Altan Özdemir war im Strafraum gelegt worden, Ermin Beshiri verwandelte sicher zum 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Auch nach dem Wechsel bekam die JSG die Begegnung nie richtig in den Griff, insbesondere spielerisch blieben diesmal viele Wünsche offen. So war es auch keine große Überraschung, daß der Jugendförderverein Zissen in der 46. Minute erneut in Führung ging. Der stark angeschlagen ins Spiel gegangene Torjäger Mathis Bender konnte wenig später zwar  egalisieren, doch legten die Hausherren in der 55. Minute zur erneuten Führung nach. Im Anschluß drängten die Gäste zwar vehement auf den erneuten Ausgleich, doch das Spiel in die Spitze war zu unpräzise und Torchancen blieben Mangelware. Als kaum mehr einer damit rechnete, konnte  die JSG dann in letzter Minute doch noch ausgleichen. David Clemens traf zum 3:3-Entstand. Insgesamt eine gerechte Punkteteilung, einen Sieg hatten die Gäste an diesem Tag aufgrund der gezeigten Leistung auch nicht verdient.

Damit geht man als Tabellenzweiter mit 1 Punkt Rückstand (die 3 Punkte aus dem abgesetzten Spiel gegen Höhr-Grenzhausen eingerechnet) auf die SG Mülheim-Kärlich II in die Winterpause. Direkt dahinter folgt mit dem der Ahrweiler BC  der wohl größte Konkurrent im Kampf um den Aufstieg, da die SG Mülheim-Kärlich aufgrund des voraussichtlichen Abstiegs ihrer ersten Mannschaft nicht aufstiegsberechtigt ist. Mit dem im neuen Jahr hoffentlich wieder kompletten Kader kann man mit Optimismus der Rückrunde entgegen sehen.

TuS Mayen – JSG Kripp 1:2 (1:0) 

Abstiegskampf pur im Duell des Tabellenletzten Mayen gegen unsere U15, die vor dem Spieltag auf dem elften Platz der vierzehn Mannschaften umfassenden Rheinlandliga ebenfalls auf einem Abstiegsplatz stand. Mit einem Sieg des Teams von Dennis Pelster und Wolfgang Gies wäre jedoch ein Sprung weg von der roten Zone möglich und man würde auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern können.

Entsprechend viel hatte sich die Mannschaft vorgenommen, leider dauerte es gerade mal 2 Minuten, bis es im eigenen Kasten einschlug und Mayen nach einer Kette verunglückter Remagener Abwehraktionen in Führung ging. Dadurch noch sichtlich beeindruckt, kam Mayen zu einer weiteren Großchance, die zum Glück knapp das Tor verfehlte. Erst nach und nach bekam das Team vom Rhein Zugriff auf das Spiel und insbesondere auf Mayens schnellen Linksaußen und Kapitän Luca Marx. Durch lange Bälle konnte man sich aus der Umklammerung befreien. Erneut haperte es dann jedoch an der eigenen Chancenverwertung und so blieb es, trotz einiger wirklich guter Gelegenheiten, bei der Führung der Gastgeber.

Die Gäste hatten sich nach der Pause schon wieder als Erste aufgestellt und signalisierten damit, sich nicht damit zufrieden geben zu wollen. Entsprechend intensiv waren die Bemühungen, bei denen Mayen zunehmend weniger oft, die eigene Hälfte verlassen konnte. Es dauerte jedoch noch fast zehn Minuten bis Justin nach dem er sich gut vom Gegenspieler gelöst hatte, Mayens Schlussmann mit einem Ball ins lange Eck keine Abwehrchance ließ. Endlich war der Ausgleich gelungen und das Signal für den Endspurt erreichte Spieler und mitgereiste Fans.

Die Atmosphäre war aufgeheizt und ca. 60 Zuschauer trieben ihre Teams lautstark an. Der Schiedsrichter machte an diesem Tag keine gute Figur. Er verpasste es, dass teils brutale Spiel der Gastgeber entsprechend zu bestrafen und trug mit einigen wenig nachvollziehbaren Entscheidungen wesentlich zu einer Verrohung des Spiels bei. Zum Glück blieben alle zwar nicht schmerz – aber verletzungsfrei.

Die fast letzte Aktion des Spiels in der 69. Minute war der Defensivabteilung der Remagener vorbehalten. Innenverteidiger Alessio bediente den, nach einem Angriff noch nicht zurückgeeilten, Sechser Jonas. Dieser bewahrte die Ruhe und lupfte den Ball clever im Eins gegen Eins am Torwart vorbei ins Netz. Riesenjubel und Erleichterung auf der Seite der Gäste und Niedergeschlagenheit bei Mayen. Wenig später war das Spiel zu Ende und die so sehr gewünschten drei Punkte waren eingefahren.

c1 in mayen

Fazit: Das Ergebnis stimmte und die Einstellung war die richtige. Im Keller der Liga blieb die spielerische Attraktivität etwas auf der Strecke. 20 Punkte und Tabellenplatz 9 ist der versöhnliche Stand zum Beginn der Winterpause. Damit kann man vorerst zufrieden sein und sich nun ganz dem Pokalspiel am kommenden Mittwoch beim JFV Zissen widmen.

Für die C-Junioren der JSG Kripp spielten in dieser Saison: Alessio   Albino, Julie Beck, Jonas Clemens, Joshua     de Abreu, Felix Dinkelbach, Stephan Gies, Hannah Happ, Alex Harrop, Florian Harst ©, Jasin Ibrahimi, Luis Jenatschek, Nils Klapperich, Niclas Köllejan, Lucas Meyer, Courage Moses, Colin Pinto-Schmitt, Louis Stadtfeld, Bilal Turgut, Lauren Urbanus, Peter van Weenen, Ludo von Braun und Justin Welter

SG Adenau – SV Remagen 3:1 (2:1)

Mit einer verdienten 1:3-Niederlage beendete die 1. Mannschaft das Fußballjahr 2018. Bereits vor dem Anpfiff gab es auf Remagener Seite wenig Anlass, um auf einen erfolgreichen Jahresausklang zu hoffen. So fielen mit Sebastian Schulze und Florian Lückenbach beide defensiven Mittelfeldspieler verletzungsbedingt aus, Stammtorwart Sascha Bast musste aufgrund einer Grippe ebenfalls passen und auch Marco Töller und Sabastian Gottschalk gingen angeschlagen in die Partie. Die Gastgeber übernahmen bei nasskalten äußeren Bedingungen von Beginn an das Kommando, ohne jedoch zunächst gefährlich vor das von Micki Bey (der auch nur bedingt einsatzfähig war) gehütete Tor zu kommen. In der 20. Minute fiel dann jedoch der Führungstreffer für Adenau. Mit einem langen Ball wurde die Remagener Viererkette überspielt und der gegnerische Stürmer blieb vor dem Tor eiskalt und schoss zum 1:0 ein. Nach etwas mehr als einer halben Stunde erhöhten die Gastgeber, allerdings hätte der Treffer niemals zählen dürfen. In Karatemanier (sein gestrecktes Bein befand sich auf Kopfhöhe) sprang der Adenauer Spieler unserem Torwart entgegen und drückte den Ball über die Linie.  Alles protestieren nützte leider nichts, der nicht nur in dieser Situation überforderte Schiedsrichter nahm seine Entscheidung nicht zurück. Kurz vor dem Seitenwechsel keimte dann noch einmal so etwas wie Hoffnung beim SVR auf, als Lokman Ünal zum 1:2 verkürzen konnte.

Bei strömenden Regen ging es nach der Pause weiter. Nach wie vor stellten die Gastgeber das bessere Team, gegen eine zwar kämpferisch überzeugende Remagener Mannschaft, die sich aber im Spiel nach vorne aber nach wie vor zu mutlos und unentschlossen zeigte. Nach gut einer Stunde Spielzeit sorgte dann ein schnell vorgetragener Angriff der Adenauer über die linke Seite zum vorentscheidenden 3:1. In der Folgezeit bewahrte Micki Bey, der trotz seiner Beschwerden eine tadellose Leistung zeigte, die Mannschaft vor einem weiteren Gegentor. Acht Minuten vor Ende der Begegnung wäre es aber überraschend fast doch noch spannend geworden. Nach einem Foulspiel an Lokman Ünal entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Passend zur Gesamtsituation des SVR wurde aber auch diese gute Gelegenheit  ausgelassen und der ball landete am Außenpfosten. So blieb es bei der verdienten 1:3-Niederlage.

Es spielten: Micki Bey, Chris Richter, Kai Krumscheid (75. Edward Ilicic), Sebastian Gottschalk, Milkan Sargin, Marco Toeller (46. Zakaria al Arroudi), Turgut Levent, Jad Saleh, Julian Stöhrer (72. Norman Tischendorf), Lokman Ünal, Joshua Hillebrand