Alle Artikel von svremagen

Traditionell ausgelassene Stimmung herrschte am Karnevalssamstag in der grün-weiß geschmückten Rheinhalle. Programmchef Micki Bey war es auch in diesem Jahr gelungen, den zahlreichen Gästen eine kurzweilige und abwechslungsreiche Karnevalsfete zu bieten. Tänzerische Darbietungen der Hafengarde Oberwinter und der Showtanzgruppe Eich wechselten sich mit musikalischen Auftritten des Panikorchesters, der Schäl Pänz, der Cöllner und den Kölsche Adler ab. Zwischendurch bestand wie immer ausreichend Gelegenheit das Tanzbein zu schwingen, so dass jeder Jeck auf seine Kosten kam. Dementsprechend gut gelaunt feierten und schwooften Alt und Jung bis weit nach Mitternacht.

 

 

torwarttraining

Viele neue Impulse gab es für die zwei jungen Torhüter der JSG Remagen, die am letzten Sonntag die Gelegenheit hatten, mit Regionalliga-Torwart Mario Miltner (Wormatia Worms) eine besondere Trainingseinheit zu absolvieren. Miltner, auch Student der Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Worms, war der Einladung seines Professors Dr. Jörg H. Ottersbach aus Remagen gefolgt, der ihn um etwas Nachhilfe in Sachen Torwarttraining gebeten hatte. Ottersbach unterstützt mit seinem ehrenamtlichen Engagement immer wieder die Jugendarbeit der Remagener Sportvereine.

Henk Ottersbach (U14/C2-Junioren) und Luis Jenatschek (U13/D1-Junioren) erhielten viele neue Ideen und Tipps aus der Praxis eines Torhüters, der eine professionelle Ausbildung beim VfB Stuttgart genossen hat. Angefangen beim richtigen Aufwärmen, über Grundlagentechniken der Ballbehandlung und der Beinarbeit, bis hin zu kleinen Flugübungen nahm sich Miltner viel Zeit vorzumachen und die Ausführung der Übungen bei Bedarf zu korrigieren. Die beiden Jungs waren erst nach 2 Stunden ausgepowert und hatten dabei sichtlich Spaß mit dem erfahrenen Torwart, der mit seiner lockeren Art sehr gut ankam.

Die Jugendspielgemeinschaft der Stadt Remagen bedankt sich herzlich bei Prof. Dr. Jörg H. Ottersbach und bei Torwart Mario Miltner und hofft darauf, dass ein solches Training schon bald wiederholt werden kann.

training D1Die U13 der JSG Oberwinter/Remagen zeigte sich am letzten Samstag beim Leistungsvergleich mit fünf hessischen Gruppenligisten in guter Form. Das Team von Ingo Schällhammer, Roman Kötter und Uwe Oster errang nach 5 Wochen Wintervorbereitung den Turniersieg beim Frankfurter SV Viktoria Preußen.

Bereits am 4. Januar hatte das Fußballjahr für den 20-köpfigen Kader begonnen. Zum Auftakt begrüßte das Trainerteam sechs neue Gesichter im Kader. Fünf Feldspieler und ein Torwart sollen das Team in der kommenden Rheinlandliga-Saison verstärken. Das Trainerteam wird seit Mitte Januar durch Uwe Oster ergänzt. Eine schnelle Integration der Neuen in der kurzen Zeit bis zum ersten Meisterschaftsspiel im März kann nur gelingen, wenn intensive Trainingseinheiten mit viel Spielpraxis kombiniert werden. Das Wetter ließ es zu, dass im heimischen Remagen gegen den SSV Plittersdorf, die JSG Bad Bodendorf und die U15 der SG Heimersheim bereits fleißig getestet und ausprobiert werden konnte.

D1

Trainer Schällhammer zeigte sich mit den Ergebnissen von Frankfurt nicht unzufrieden. „Die ersten fünf Wochen waren dafür vorgesehen, eine gute Grundlage in Sachen Ausdauer zu schaffen. Ich habe heute in dieser Hinsicht einen soliden Auftritt meiner Mannschaft gesehen. In den nächsten vier Wochen müssen wir am Zusammenspiel zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen arbeiten, da haben wir noch einiges vor.“

Ausblick: Das vom SV Kripp ausgerichtete Heimturnier „Wahl-Hallencup“ in der Remagener Rheinhalle beschließt am kommenden Samstag die Hallensaison für die U13. Bei hoffentlich etwas frühlingshafteren Temperaturen warten anschließend mit dem FV Rübenach, dem VfL Neuwied und dem Ahrweiler BC noch drei echte Prüfsteine auf dem Weg zum Saisonbeginn am 10. März.

Für die U13 der JSG Oberwinter/Remagen spielen: Alessio Albino, Julie Beck, Jonas Clemens, John Daoud, Aaron De Abreu, Len Fliss, Lucas Gessner, Alexander Harrop, Jonas Hbib, Jasin Ibrahimi, Betim Imeri, Luis Jenatschek, Niclas Köllejan, Lukas Oster, Colin Pinto-Schmitt, Justin Schällhammer ©, Leon Schmitz, Louis Stadtfeld, Fabian Theiss, Justin Welter

Am Samstagnachmittag (03. Februar 2018) hatten die B1-Junioren zu einem Vorbereitungsturnier auf den Kripper Sportplatz eingeladen, den Wintercup. 6 Mannschaften spielten in zwei Gruppen um den Turniersieg. In der Gruppe A sicherte sich der Rheinlandligist JFV Zissen die Endspielteilnahme und verwies die JSG Grafschaft und den Ahrweiler BC II auf die Plätze. In der Gruppe B blieb die gastgebende JSG Oberwinter ungeschlagen und belegte so vor der JSG Wiedtal Niederbreitbach und der JFV Zissen II den ersten Tabellenplatz. In einem spannenden Endspiel führte der JFV Zissen bereits mit 2:0, ehe Jolly Obasuyi Moses und Rodion Sieben in den Schlussminuten zum verdienten Ausgleich trafen. Im anschließenden Elfmeterschießen zeigte sich der Rheinlandligist treffsicherer und konnte so den Turniersieg feiern.

901

Den dritten Turnierplatz sicherte sich die JSG Wiedtal Niederbreitbach, die im „kleinen Finale“ die JSG Grafschaft mit 2:0 bezwang. Turnierfünfter wurde der Ahrweiler BC II vor der Zweitvertretung des JFV Zissen.

Am Sonntagmittag (03. Februar) stand dann ein Freundschaftsspiel der ganz besonderen Art auf dem Programm. Die Jungs um Trainerduo Marc Göttlicher und Simon Koep gastierten bei der U16 von Alemannia Aachen. Im Schatten des Aachener Tivoli boten die Kombinierten der Stadt Remagen eine gute Leistungen, verpassten jedoch ihre Torchancen konsequent zu nutzen, sodass man am Ende eine bittere 1:3-Niederlage hinnehmen musste. Mustafa Ghazale brachte die Gäste in der 9. Minute in Führung, ehe die Hausherren eine kleine Schwächephase der JSG-Akteure zum Ende der ersten Halbzeit ausnutzten und binnen acht Minuten zur 3:1-Pausenführung trafen. Im zweiten Durchgang agierten die Remagener deutlich offensiver und kamen zu zahlreichen Tormöglichkeiten. Immer wieder scheiterten die Gäste am Aachener Schlussmann oder am gegnerischen Aluminium.937

Trotz der Niederlage konnten die Remagener viele positive Erkenntnisse mit nach Hause nehmen, einziges Manko bleibt die schwache Chancenverwertung.

Beide Seniorenteams konnten am gestrigen Sonntag ihre Vorbereitungsspiele erfolgreich gestalten. Zunächst traf die 2. Mannschaft auf den B-Klassenvertreter aus Burgbrohl. Nach abwechslungsreichen 90 Minuten endete die Begegnung mit einem verdienten 4:2-Sieg der Pax-Schützlinge. Die Entscheidung fiel jedoch erst in den Schlussminuten, nachdem die Gäste bis zur 82. Minute – wenn auch glücklich – mit 2:1 in Führung lagen. Drei Treffer innerhalb von zehn Minuten sorgten dann jedoch noch für den Erfolg für den SVR.

Anschließend bekam es die 1. Mannschaft mit der SG Bremm zu tun. Die Gäste spielen in der A-Klasse Hunsrück und belegen dort aktuell den 4. Tabellenplatz, demzufolge ein guter Gradmesser für unser Team. In den ersten 45 Minuten waren die Spielanteile ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus für den SV Remagen. Brenzlig wurde es für den SVR immer dann, wenn die Gäste schnell über die Flügel spielten und mit gut getimten Flanken für Gefahr sorgten. Allerdings konnte ein Gegentreffer mit Glück und viel Einsatz verhindert werden.

Nach der Pause, die Trainer Mazih für gleich vier Wechsel nutzte, spielte dann eigentlich nur noch unsere Mannschaft. Begünstigt durch einen Torwartfehler glückte bereits kurz nach Wiederbeginn der Führungstreffer. Ein zu kurz geratener Befreiungsschlag des Keepers landete ca. 35 m vor dem Tor bei Turan Levent, der gedankenschnell mit einem gefühlvollen Heber ins verwaiste Tor traf. Keine fünf Minuten später nutzte erneut Levent ein Abstimmungsproblem in der Verteidigung der Gäste, bediente seinen Sturmpartner Zakaria Al Arroudi, der wenig Probleme hatte, auf 2:0 zu erhöhen. Eine Vielzahl von weiteren Möglichkeiten ergaben sich in der Folgezeit, von denen zwei weitere  auch zu Toren genutzt wurden. Levent mit seinem zweiten Treffer und kurz vor dem Ende der Partie dann Wissam Zeineddine, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder zum Einsatz kam, sorgten für den hochverdienten 4:0 Endstand.

Es spielten: Ismail Sibari – Sebastian Gottschalk (46. Roman Kötter), Mario Müller, Ilias Elasri (46. Jasser Bayyari), Joshua Hillebrand (46. Wissam Zeineddine), Tarik Mazih, Alessandro Langone, Zakaria al Arroudi, Turan Levent, Marco Gilles (46. Florian Schilling), Mustafa Apaydin

Großzügige Unterstützung der Jugendarbeit der JSG Remagen/Kripp durch das Eiscafe Panciera, Cafe Friuli / Sergio Londero aus Remagen

Mit einer äußerst großzügigen Trikotspende bedachte das Eiscafe Panciera, Cafe Friuli aus Remagen in der vergangenen Woche die F1-Junioren der JSG Remagen/Kripp mit Ihren beiden Trainer Milkan Sargin und Kay Rückels.

F1

Herr Sergio Londero nebst Gattin und Team des Eiscafe besuchte die Jungs vor dem F1-Junioren Hallen Meisterschaften und hatte einen hochwertigen Trikotsatz im Gepäck, der für strahlende Gesichter bei den Kindern der F1 Junioren sorgte.

Die Jungs und Mädels der F1 Junioren versprachen Herrn Londero die Trikots so oft wie möglich erfolgreich tragen zu wollen.

Die Jugendleiter Hans Werner Büch und Michael Kehl bedankten sich bei Herrn Sergio Londero für die erneute großzügige Spende, was in der heutigen Zeit alles andere als selbstverständliche ist.

Nachdem man im letzten Jahr nach einer unglücklichen Halbfinalniederlage den Titel aus dem Jahr 2016 nicht verteidigen konnte, holte sich die Alte Schule dieses Mal den Pott vom SV Dernau zurück. Trotz der kurzfristigen Ausfälle von Mathias Sitko und Yusuf Köse zeigte sich die Mannschaft im gesamten Turnierverlauf als kompakte und spielstarke Einheit und sicherte sich ungeschlagen den 1. Platz. Lediglich im Auftaktspiel gegen die SG Gimmingen musste man sich mit einem Unentschieden (2:2) zufrieden geben. Anschließend behielt die Mannschaft gegen den Gastgeber Bachem/Walporzheim mit 5:1 und auch in der abschließenden Vorrundenbegegnung gegen Leimersdorf mit 4:2 die Oberhand. Gegner im Halbfinale waren die Routiniers des BC Ahrweiler, die überraschend klar mit 4:1 besiegt wurden. Im Finale wartete dann Dauerrivale SV Dernau. Spannende vierzehn Minuten gab es für die Zuschauer zu sehen, in denen die Dernauer zunächst mit 1:0 in Führung gingen. Durch Tore von Alex Pax und Norman Tischendorf konnte die Partie jedoch gedreht und letztendlich verdient mit 2:1 gewonnen werden.

AQHY0569

Das siegreiche Team: Kay Rückels, Jens Birkelbach, Florian Gottschalk, Norman Tischendorf, Björn Güttes, Karsten Ehlert, Martin Beck, Guido Bodenheim, Alex Pax

Am vergangenen Sonntag fand in Sinzig die Endrunde der Hallen-Kreismeisterschaften der C-Junioren statt. Favoriten waren von der Papierform her die Rheinlandligisten TuS Mayen, SG Andernach und JSG Remagen. Doch gerade in der Halle präsentieren sich die Kreisligisten oftmals als unangenehme Gegner und sorgen für die eine oder andere Überraschung.

Die JSG der Stadt Remagen bekam es in der Gruppenphase mit der JSG Pellenz Plaidt, dem TuS Hausen und dem Ligarivalen TuS Mayen zu tun. Wenig Mühe hatte man im ersten Spiel beim klaren 6:0 Sieg gegen die JSG Pellenz Plaidt. In der zweiten Begegnung gegen den TuS Mayen war man zwar dominierend, kam aber letztlich über ein 0:0 nicht hinaus. Im letzten Gruppenspiel traf man auf den Kreisligisten TuS Hausen. Ein Unentschieden reichte zum Einzug in die nächste Runde, eine Niederlage hätte das Aus bedeutet. Zu Beginn der Begegnung konnte man noch nicht ahnen daß es eine wahre Zitterpartie werden würde. Klar dominierend wurden beste Chancen im Minutentakt vergeben. Hausen wurde im Anschluß immer mutiger, konnte aber mehrfach beste Chancen nicht verwerten. So blieb es in einem hochklassigen Spiel beim 0:0-Unentschieden, was zum Erreichen der Zwischenrunde reichte. Dort traf man auf den jüngeren Jahrgang der SG Andernach und hatte wenig Mühe durch einen 2:0 Sieg in die Endrunde einzuziehen. Gegner im Modus jeder gegen jeden waren dort die JSG Maifeld und der TuS Mayen.

Im ersten Spiel traf man auf die JSG Maifeld, die im Turnierverlauf bis dahin einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hatte. Dies sollte sich in diesen Spiel bestätigen. Nur dem überragenden Torhüter Yannick Buchholz war es zu verdanken, daß man nicht frühzeitig in Rückstand geriet. Den Unterschied machte dann wieder einmal Torjäger Imer Ademi, der zunächst die Führung erzielte und nur wenig später mit dem 2:0 die Vorentscheidung erzwang. Maifeld steckte nun auf und kassierte noch ein weiteres Tor zum 0:3 Endstand.

Da sich anschließend Maifeld und Mayen 0:0 unentschieden trennten, reichte im letzten Spiel gegen den TuS Mayen bereits ein Remis zum Titelgewinn. Doch die JSG aus Remagen zeigte sich von Anfang an als das stärkere Team, ging früh in Führung und legte fünf Minuten vor Schluß das 2:0 nach.

Damit sicherte sich die stärkste Mannschaft des Turniers ohne ein Gegentor verdient den Kreismeistertitel und vertritt den Fußballkreis Rhein-Ahr am 18.02. in Mülheim-Kärlich bei den Rheinlandmeisterschaften.

anhang1

Zum Kader gehörten: Yannick Buchholz, Imer Ademi, Dardan Ademi, Ermin Beshiri, Christian Böhm, Ismail El Maziani, Florian Harst, Marvin Henk, Altan Özdemir, Timo Radojewski, , Mika Schlee und Fabian Strk.

AH feiern Turniersieg in Sinzig

Eine Woche nach dem souveränen Turniersieg in Bachem setzte sich unsere Mannschaft auch bei der Stadtmeisterschaft in Sinzig durch. In der Vorrunde siegte man zunächst gegen die Vertretung aus Franken/Brohl souverän mit 4:1. Im zweiten Spiel hieß der Gegner SV Dernau, die mit einer nominell sehr guten Besetzung antraten. Dank einer disziplinierten, geschlossenen Mannschaftsleistung und konsequenter Chancenauswertung behielt man aber auch gegen den Turnierfavoriten mit 3:1 die Oberhand. Spiel drei gegen den Ausrichter Sinzig/Koisdorf ging dann sehr unglücklich mit 1:2 verloren, doch durch einen Sieg im letzten Gruppenspiel gegen die SG Heerenveen stand der Halbfinaleinzug fest. Im Halbfinale ging es dann gegen den bis dahin ungeschlagenen Sieger der anderen Gruppe, den SC Bad Bodendorf. Trotz zweiminütiger Unterzahl wurde auch diese Begegnung gewonnen und der Finaleinzug war perfekt. Hier kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem Ausrichter des Turniers. Nach spannenden zwölf Minuten und zwei Treffern von Alex Pax bzw. Norman Tischendorf war die Revanche für die Vorrundenniederlage gelungen und der Turniersieg unter Dach und Fach.

MHVH2093

Zum erfolgreichen Kader gehörten: Martin Beck, Eberhard Reinhard, Jens Birkelbach, Erol Sonay, Alex Pax, Florian Gottschalk, Djalal Seiny, Abdo Abdo, Ayhan Sonay, Norman Tischendorf und Matip Shafee

Seit Wochenbeginn sind die Karten für den Sportlerball des SV Remagen (10.2. in der Rheinhalle) erhältlich. Vorverkaufsstellen sind die Gaststätte Sportklause (schräg gegenüber des Stadions Goldene Meile), das CarWellnessCenter (Goethestr. 8). Bestellungen sind aber auch über das Kontaktformular auf der Homepage möglich!