Alle Artikel von svremagen

Im letzten Spiel in ihrer Staffel trafen die D2-Junioren der JSG Remagen am letzten Freitagabend in Bodendorf auf die D-Junioren des SC Bad Bodendorf. Während die JSG sich bereits für die Leistungsklasse im nächsten Frühjahr qualifiziert hatte, ging es für den SC darum, mit einem Unentschieden oder sogar dem Sieg den dritten Platz in der Staffel zu sichern. Entsprechend engagiert starteten die Hausherren in die Partie und setzten die Gäste unter Druck. Die JSG fand zunächst nicht in ihr gewohntes Passspiel, was zum Teil auch dem Belag des Hartplatzes geschuldet war. Immer wieder versprang der Ball, so dass schon im Aufbauspiel der Ball von den Bodendorfern erobert werden konnte. Es entwickelte sich ein kampfbetontes, aber zerfahrenes Spiel mit den besseren Chancen für die Gastgeber. Mit etwas Glück und großem Einsatzwillen konnte der Remagener Nachwuchs  die Angriffe des SCs abwehren und  das Unentschieden in die Halbzeitpause retten.

Offensichtlich fanden die Trainer in der Halbzeitpause die richtigen Worte, denn nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Remagener sehr viel ballsicherer. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe und es gab Torchancen auf beiden Seiten. Als gegen Ende der Spielzeit die Kräfte der Bodendorfer etwas nachließen, war der Rechtsaussen der JSG zur Stelle. Er reagierte gedankenschnell, als eine von rechts geschlagene Flanke ihren Weg in den Strafraum der Bodendorfer fand und er den Ball rechts am SC-Keeper vorbei ins Tor schieben konnte. Diesen Vorsprung hielten die Remagener, die in der Abwehr jetzt sicher standen, bis zum Schluss.

Insgesamt blicken die JSG-Jungs auf eine erfolgreiche Qualifikationsrunde zurück mit 7 Siegen, einem Remis und zwei knappen Niederlagen, was ihnen den 2. Tabellenplatz einbrachte. Das Trainergespann Karlein/Eke ist deshalb zuversichtlich, auch in der Leistungsklasse gut mithalten zu können. Jetzt geht es jedoch erst einmal in die Winterpause bzw. in die Hallensaison. Die D2 Junis freuen sich auf die Spiele zur Hallenkreismeisterschaft.

 

SV Remagen : DJK Müllenbach 3:1 (2:0)

Den Schlußpunkt setzte nach einem insgesamt eher mäßigen B-Klassenspiel der Remagener Kai Krumscheid, mit einem schönen Hinterkopf-Kopfball. Sein Fallrückzieher 3 Minuten zuvor ging knapp am Müllenbacher Gehäuse vorbei.

JI8A7660

Ein Arbeitssieg und drei weitere wichtige Punkte, vorläufig Platz 8 und damit ein guter Start in die Rückrunde.

Richtig schwer wird es am kommenden Sonntag, bereits um 11:00 ist Anpfiff gegen den Tabellenführer SG Heimersheim auf dem dortigen Hartplatz. Heimersheim bezwang heute im parallel stattfindenden Spitzenspiel in Kripp in einer intensiven Partie den ärgsten Verfolger in der Tabelle und setzte sich so mit 5 Punkten nun bereits recht deutlich vom Rest des Klassements ab.

U17/B1-Junioren | JSG Remagen – TuS Mayen 1:1 (1:1):

Nach dem Debakel in Trier waren die B-Junioren der JSG Remagen/Kripp gegen den TuS Mayen auf Wiedergutmachung bedacht. Das Trainerteam Briese/Kehl warnte die Mannschaft eindringlich davor, die bisher weit unter Wert platzierte Mannschaft aus Mayen aufgrund ihres Tabellenplatzes zu unterschätzen.

Der Auftakt der Partie unterstrich diese warnenden Worte. Mayen ging mit einem enormen Tempo und großem läuferischen Einsatz in die Begegnung, ohne allerdings wirkliche Torgefahr auszustrahlen. Nach ca. 10 Minuten mussten die Gäste diesem Tempo erwartungsgemäß Tribut zollen und die JSG bekam etwas Oberwasser. Dennoch fiel die Führung etwas überraschend durch die allererste Torchance. Luaay Saraj traf mit einem direkt verwandelten, allerdings nicht ganz unhaltbaren Freistoß aus ca. 18 Metern. Im weiteren Verlauf neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend im Mittelfeld. Genauso überraschend wie der Führungstreffer fiel dann in der 32. Minute der Ausgleich der Gäste. Nach einem leichtfertigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung war die Abwehr viel zu weit aufgerückt und der TuS Mayen ließ Torhüter Yannick Buchholz beim 1:1 keine Chance. Mit dem Remis ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte dominierten aufgrund ihrer läuferischen Überlegenheit im Mittelfeld zunächst wieder die Gäste. Die JSG hielt jedoch mit viel Kampf dagegen, spielerische Akzente waren nun auf beiden Seiten immer seltener zu sehen. Verbissene Zweikämpfe und viele Fouls unterbrachen immer wieder den Spielfluss. Die JSG agierte fast nur noch mit hohen Bällen in den Strafraum des TuS Mayen und auch den Gästen fehlte letztlich vor dem Strafraum die letzte Präzision für einen entscheidenden Pass. So war die gefährlichste Aktion noch ein Freistoß von Altan Özdemir den der Gästekeeper glänzend parierte. Insgesamt ein gerechtes Ergebnis in einem kampfbetonen Spiel mit wenigen Torchancen. Am kommenden Samstag reist man in den Hunsrück nach Niederburg zum JFV Rhein Hunsrück.

U15/C1-Junioren | JSG Remagen – SG 2000 Mülheim-Kärlich 0:1 (0:0):

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge war am Samstagnachmittag mit der SG Mülheim- Kärlich der Tabellenfünfte zu Gast in Remagen. Wie schon vor 14 Tagen gegen die TuS Koblenz, war man während der gesamten Spielzeit mit dem Gast auf Augenhöhe und kassierte doch am Ende eine weitere bittere und vermeidbare 0:1-Heimniederlage. Diesmal war es ein Foulelfmeter fünf Minuten vor dem Spielende, der das Team der JSG-Trainer Norden und Ali Hbib erneut mit leeren Händen dastehen ließ. Bereits am Dienstag hat man die Gelegenheit im Nachholspiel gegen den Tabellenvorletzten TuS RW Koblenz durch einen Sieg den Anschluss ans Mittelfeld wieder herzustellen.

U13/D1-Junioren | JSG Remagen – FC Metternich 1:1 (0:1):

Die U13 hatte am Samstag den FC Metternich zu Gast auf dem Kripper Sportplatz und blieb auch im 5. Spiel nacheinander ohne Niederlage. Die Gäste hinterließen im ersten Durchgang insbesondere spielerisch einen sehr starken Eindruck, während die Hausherren überwiegend mit langen Bällen agierten. Torgefahr strahlte dabei keine der beiden Mannschaften aus. Bezeichnenderweise war ein Zufallsprodukt für die Führung des FC Metternich verantwortlich. Bei einem krassen Missverständnis zwischen dem Keeper und einem Abwehrspieler hatte der Gästestürmer leichtes Spiel die Führung zu erzielen. In der zweiten Hälfte agierten die Hausherren wesentlich zielstrebiger. Die beste Chance resultierte aus einem Freistoß, den der Gästekeeper glänzend parierte. Der vielumjubelte Ausgleich resultierte dann aus einer ähnlichen Situation wie beim Gegentreffer. Diesmal profitierte Maxim Niedens von einem Aussetzer in der Metternicher Abwehr.

Insgesamt ein aufgrund der Steigerung in der 2. Halbzeit verdientes und leistungsgerechtes Endergebnis. Durch den Punktgewinn klettert die JSG auf Platz 2 und trifft am kommenden Samstag in Bad Neuenahr im Spitzenspiel auf den Tabellenführer Ahrweiler BC.

Für das Heimspiel gegen Kreuzberg am kommenden Sonntag steht Remagens langjähriger Erfolgstrainer Tarik Mazih wieder an der Seitenlinie. In den intensiven Gesprächen der letzten Tage zwischen sportlicher Leitung und Trainer sind die Knackpunkte besprochen und ein gemeinsamer Kontext gefunden worden, um eine neue, langfristige Zusammenarbeit zu begründen.

Damit sind die Voraussetzungen geschaffen, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Dem neuen/alten Trainer wünschen wir gute Entscheidungen und ein schnelles Umlegen des Hebels im Interesse der Mannschaft und des gesamten Vereins. Willkommen zurück, Tarik!

JI8A5327-2

Foto: (v.l.) Norman Tischendorf (Vorstand Finanzen SVR), Michael Bey (2. Vorsitzender SVR), Tarik Mazih, Jens Birkelbach (2. Geschäftsführer SVR)

JSG Wolfstein – JSG Remagen 3:2 (1:2)

Rheinlandligauntypisch fand das 10. Spiel der Saison auf dem aufgeweichten Hartplatz in Wolfstein bei Bad Marienberg im Westerwald statt. Schon nach dem Aufwärmen hätte der Platz renoviert werden müssen, aber es half nicht zu klagen, das Spiel musste stattfinden.

Erwartungsgemäß machten die Gastgeber von ihrem Heimvorteil gebrauch und versuchten das nicht ganz zeitgemäße Geläuf mit langen Bällen zu überbrücken. Die Abwehr der Remagener hatte infolgedessen alle Hände damit zu tun, die schnellen Offensivleute in den Griff zu bekommen, allerdings sollte das heute bis zum Schluß nicht richtig gelingen.

Das 1:0 für die Gastgeber fiel nach einer Ecke und einem Kopfball aus nächster Distanz. Nur kurz später konnte Justin Welter ebenfalls mit einem Kopfball, nach schöner Flanke von Sanih Music ausgleichen. Noch vor der Halbzeit gelang erneut Justin mit einem 20-Meter Freistoß die Führung für Remagen, aber schon in der Pausenansprache machten die Trainer Norden und Ali Hbib deutlich, dass der Beginn der zweiten Hälfte extrem gefährlich werden würde.

c1

Das sollte sich bewahrheiten: Nicht nur zu Beginn, sondern bis zum Schluß blieben die Gastgeber nach dem Ausgleich in der 39. Minute brandgefährlich. Nicht ganz unverdient erzielten sie in der 53. Minute noch die Führung und gaben diese auch bis zum Schluß nicht mehr ab.

Ein gebrauchter Samstagnachmittag: Trotz zwei starker Tore und einer guten Trainingswoche war ein Sieg heute nicht drin. Die Defensivabteilung, die noch gegen Koblenz geglänzt hatte, war heute zweitweise von der Rolle. Schon am Sonntag geht es weiter mit der Analyse und der Vorbereitung auf das nächste wichtige Heimspiel am kommenden Samstag gegen die SG 2000 Mülheim-Kärlich.

U12 Trainer schafft Voraussetzungen für Bezirksliga

In dieser Woche fand an der Koblenzer Sportschule Oberwerth die Prüfung zur DFB-Trainer-C-Lizenz statt. Unter den Augen von Verbandstrainer Dennis Lamby und Wolfgang Möbius, DFB-Teamleiter Trainer-Aus-, Fort- und Weiterbildung Landesverbände, zeigten die Prüflinge sowohl in der Theorie als auch in der Praxis, was sie bei den zuvor absolvierten Lehrgängen verinnerlicht haben.

Mit dabei der Trainer unserer U12/D2-Junioren Bernhard Karlein. Bernhard betreut seit drei Jahren die Spieler des Jahrgangs 2008 und schafft mit der C-Lizenz die Voraussetzung im kommenden Jahr sein Team auch in der Bezirksliga trainieren zu dürfen.

bernhard

Herzlichen Glückwunsch Bernhard zur bestandenen C-Lizenz-Prüfung, vielen Dank für Dein Engagement für die Jugendspielgemeinschaft und viel Erfolg weiterhin mit Deiner Truppe.

Unterstützt wird Bernhard in dieser Saison von Co-Trainer Cem Eke. Am vergangenen Wochenende schaffte das Team einen ungefährdeten 7:0 – Sieg gegen Tabellenschlusslicht Oberwinter und sicherte sich damit quasi den Einzug in die Leistungsklasse der D-Junioren. Auch dafür Glückwunsch an Team und Trainer!

Die sportliche Leitung des Vereins gibt bekannt, dass die Zusammenarbeit mit Trainer Mario van Elkan einen Tag nach dem verlorenen Auswärtsspiel gegen die Grafschafter SG einvernehmlich beendet wurde.

Grund für diese Entscheidung ist der ausbleibende sportliche Erfolg und die aus Sicht des Vereins mangelnde Perspektive für eine weitere, erfolgreichere Zusammenarbeit. Der Vorstand bedauert diese Entscheidung gegen den sympathischen Trainer außerordentlich, sah jedoch angesichts der aktuellen Entwicklung keine andere Möglichkeit. Er dankt Mario für seine sehr engagierte Arbeit für den Verein.

Van Elkan war erst zu Beginn dieser Saison nach Remagen gekommen und hatte die Leitung der ersten Herrenmannschaft nach dem Abstieg aus der Kreisliga A übernommen. Florian Gottschalk, 1. Vorsitzender des SV Remagen zur Situation: „Das sportliche Ziel, der direkte Wiederaufstieg, ist nach 11 Spielen und nur 12 Punkten nicht mehr zu erreichen. Auf Platz 10 stehend, ist die Abstiegszone in bedrohliche Nähe gerückt. Die sportliche Leitung war gezwungen zu handeln. Dennoch möchte ich betonen, dass es mich traurig macht, einen Menschen wie Mario beim SVR zu verlieren, die Zusammenarbeit war stets von Fairness, Respekt und Zuverlässigkeit geprägt.“ Der Verein wünscht Mario van Elkan alles Gute für seinen weiteren Weg, sportlich und natürlich auch privat.

Übergangsweise wird das Team von Norman Tischendorf, Milkan Sargin und Jens Birkelbach sowie TW-Trainer Martin Beck betreut. Ein Nachfolger für van Elkan soll möglichst zeitnah gefunden werden.

Mit einem großen Festakt feierte der SV Remagen am Freitagabend sein 100-jähriges Bestehen in der Rheinhalle von Remagen. Mit dieser würdigen Zeremonie beschließt der Sportverein ein Jahr voller Feierlichkeiten, vom Sportlerball über die große Fußgruppe im Karnevalszug, dem Traditionswochenende mit Zuse-Cup und dem Spiel der Traditionsmannschaft gegen den 1. FC Köln. Politiker und Fußballprominenz ehrten den Verein, seine verdienten Mitarbeiter und den Vorstand für das Erreichte, für die unermüdliche Arbeit in der Gegenwart und sprachen die besten Wünsche für die Zukunft des Vereins aus.

JI8A8573

Vorsitzender Florian Gottschalk nutzte seine Ansprache, um von den Wurzeln des Vereins kommend, die prägenden Persönlichkeiten der 70er, 80er und 90er Jahre Hans „Cem“ Meyer, Hans-Jakob Güttes, Paul Schuster und Norbert Meyer sowie seinen Vorgänger Peter Filla zu ehren. Gottschalk hatte im Frühjahr den Staffelstab von Filla übernommen.

JI8A8893

Ein echtes Meisterwerk gelang den Verantwortlichen des Vereins unter der konzeptionellen Leitung von Dr. Reinhard Dräbing mit einer Neuauflage der Chronik des Vereins. Das 150 Seiten umfassende Werk enthält eine Vielzahl von bisher nicht gezeigten Fotos, Zeitungsartikeln sowie Zeitzeugenberichten, interessanten historische Einordnungen und in Vergessenheit geratenen Fakten. Es gibt so einen zusammenhängenden Überblick und eine Fülle Details von den Anfängen des SVR bis zur Gegenwart und der hervorragenden Jugendarbeit im Rahmen der Jugendspielgemeinschaft.

Für gute Unterhaltung am Abend sorgten Fußballjongleur Tobias Grün und das Panikorchester Remagen. Ein besonderer Dank geht an die Möhnen Remagen und die Montagskicker, die sich herzlich um die Versorgung der ca. 160 Gäste kümmerten.

JI8A8571

SG Gönnerdorf- SV Remagen 3:4 (2:2)

Ein arbeitsreicher Samstagabend endete für die Jungs von Trainer Mario van Elkan mit einem Dreier. Führung durch Foulelfmeter, Ausgleich durch Foulelfmeter, Nach dem 2:2 Ausgleich gerieten die Remagener sogar in Rückstand und erst nach einem massiven Aufbäumen konnte das Spiel am Ende wieder gedreht werden.

Einer der Garanten für den Sieg auf Seiten der Gäste war Keeper Sascha Bast, der die Mannschaft in der schwierigsten Phase der Partie mit einigen starken Paraden im Spiel hielt. Am Ende verdient gewonnen und drei wichtige Auswärtspunkte geholt. Weiter geht es schon am Mittwoch, zuhause gegen den Tabellenführer SG Heimersheim.JI8A5702

JSG Remagen – JSG Sinzig 5:0 (2:0)

Mit einem klaren Sieg nach eher zerfahrenem Beginn gegen die Jungs aus der Nachbarstadt Sinzig bleiben die Remagener in ihrer Staffel ungeschlagen.

Dabei machten die Sinziger, die von Toni Almeida trainiert werden, dem Favoriten am Dienstagabend das Leben schwer. Remagen konnte sein schnelles Passspiel nicht wie gewohnt aufziehen. Entweder es war ein gegnerisches Bein dazwischen oder aber aber die Pässe kamen zu ungenau oder wurden einfach auch mal „auf gut Glück“ gespielt.

e1

Erst nach 15 Minuten ergebnislosen Anrennens brachte Ben seine Farben mit einem Foulneunmeter in Führung, um dann kurz später selbst noch aus dem Spiel heraus auf 2:0 zu erhöhen. Nach der Halbzeit lief der Ball dann besser durch die Remagener Reihen und Violetta, Leon und Ismail konnten sich noch in die Torschützenliste eintragen.

Nachdem nun gegen alle Gegner jeweils ein Mal gespielt wurde und damit die Hälfte der Qualifikationsrunde erreicht ist, steht das Team der Trainer Sargin/Rückels über die Herbstferien auf einem hervorragenden ersten Tabellenplatz. Herzlichen Glückwunsch an Team und Trainer und schöne Ferien!