U19/A-Jugend: Schwerer Auftakt wurde mit Bravour gemeistert

JSG Remagen – TuS Rot-Weiss Koblenz II: 3:0 (1:0)

Beide Teams ließen sich am Samstagnachmittag nur wenig Platz zum Atmen auf dem eigentlich weitläufigen Kunstrasen in Remagen. Enge Zweikämpfe, schnelles Passspiel und immer wieder auch Ballbesitzwechsel prägten die Anfangsphase des Spiels. Etwa 80 Zuschauern dürfte zu diesem Zeitpunkt nicht klar gewesen sein, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen wird. In der 25. Minute konnte Imer Ademi die Pattsituation zu Gunsten der JSG auflösen, freistehend vor dem Gästekeeper schob er überlegt zur 1:0 Führung ein.

A

Nach dem Seitenwechsel änderten sich zwar durch einige Wechsel die Akteure, an der Intensität der Partie und am Willen beider Teams drei Punkte mitzunehmen, änderte sich jedoch nichts. Nach einem Foul im Mittelfeld ließ Schiedsrichter Thomas Lüring den Vorteil für die JSG laufen, aber als Berkay Kocak dann im Strafraum unsanft von den Beinen geholt wurde, konnte es nur eine Entscheidung geben: Elfmeter. Mathis Bender verlud den starken Keeper der Koblenzer und baute so die Führung in der 59. Minute aus. Auch den vorentscheidenden dritten Treffer bereitete Bender mit einem starken Lauf bis zur Grundlinie vor. Seine Rückgabe brauchte Timo Radojewski vier Minuten vor Schluss nur noch einzuschieben.

Erleichterung und Freude bei Team und Trainern über das letztlich klare Ergebnis. Ein großes Lob der Trainer ging auch an die beiden Innenverteidiger Luca Dorhs und Michel Meyer, die die Stammkräfte Jona Mehren und Johannes Sell bestens vertreten hatten. Aufgrund des Heimrechttauschs bei diesem Spiel, dürfen sich Fans und Spieler auf ein weiteres Heimspiel der U19 am kommenden Sonntag, 12 Uhr in Remagen freuen. Zu Gast ist dann Lokalrivale JFV Zissen.