U15/C1 – Heimniederlage nach starkem Beginn

JSG Kripp – JFV Wittlicher Tal 2:4 (1:1)

 

Am Samstagnachmittag empfing die U15 den Tabellenzweiten der C-Junioren Rheinlandliga auf heimischem Platz in Remagen. Nach zwei Siegen in den vergangenen beiden Spielen ging die Mannschaft des Trainerduos Pelster/Gies selbstbewusst ins Spiel und setze von Beginn an aus einer sicheren Defensive heraus Akzente nach vorn.

Nach einer tollen Vorarbeit von Alex auf der rechten Außenbahn, kam sein flacher Pass bei Justin in Höhe des Strafraums an, dieser ließ noch einen Verteidiger aussteigen und schoss unhaltbar unter die Latte zum Führungstreffer für die Gastgeber. Immer wieder initiierte Remagen in den ersten 35 Minuten Angriffe über die Flügel und kam weitere Male gefährlich vor das Tor der Gäste, ohne jedoch erneut erfolgreich zu sein. Irgendwie hatte man sich in der letzten Minute der ersten Hälfte bereits gedanklich in der Pause gefühlt, als Wittlich die mangelnde Konzentration nutzte und ausglich.

Frisch gestärkt taten die Remagener nach dem Wiederanpfiff erneut mehr für das Spiel und als Belohnung war es erneut Justin, nach Vorarbeit von Alex, der seine Farben zum Jubel der vielen Zuschauer in Führung schoss.

Die Ernüchterung folgte nur drei Minuten später, als ein Distanzschutz aus ca. 17 Meter Entfernung kurz vor dem Torwart noch aufsetzte und flach in die äußerste Ecke des Tors einschlug. Fortan drehte Wittlich auf und nutzte die aufkommende Unsicherheit in der Abwehr der Gastgeber um nachzulegen. Nach dem dritten Tor für Wittlich entschieden die Trainer der Heimmannschaft die Viererkette aufzulösen um mit mehr Personal in der Offensive wieder zum Ausgleich zu kommen. Das Risiko wurde nicht belohnt und Wittlich erhöhte noch auf 2:4.

Vor dem Spiel hatte man die Sorge gegen den Tabellenzweiten eine hohe Niederlage einstecken zu müssen, nach dem Spiel konnte man sich aufgrund der starken Leistung und der zweimaligen Führung darüber ärgern, dass man einen oder sogar drei Punkte verschenkt hatte. Das Fazit nach der Niederlage war deswegen nicht nur negativ. „Die Mannschaft hat heute die bislang stärkste Saisonleistung gezeigt und leider etwas unglücklich verloren.“ so die Trainer nach dem Spiel.

c30e0ccb28bacf84b0ad492b1867f8f5