U13 (D-Junioren): Weiterer Achtungserfolg gegen JSG Wittlich

JSG Remagen – JSG Wittlich 1:0 (1:0)

Der 3. Spieltag in der Rheinlandliga am Samstag, den 24.03. hätte für das Team von Ingo Schällhammer, Roman Kötter und Trainerneuzugang Thorben Steinkuhl kaum besser beginnen können. Bereits in der 3. Minute klingelte es im Gehäuse der Wittlicher. Louis Stadtfeld hatte sich nach einem Einwurf den Ball erkämpft und ins Zentrum zu Len Fliss gespielt. Im Zweikampf setzte dieser sich durch und legte den Ball auf den aus dem Hintergrund mitgelaufenen linken Verteidiger Aaron de Abreu ab. Er schloss unhaltbar aus etwa 10m zum ersten und letztlich einzig zählbaren Treffer ab.

In der ersten Hälfte versuchten die Kombinierten der Stadt Remagen nachzulegen und übten viel Druck nach vorn aus. Daraus ergaben sich einige sogenannte „100-prozentige“-Chancen, die aber allesamt nicht genutzt wurden.

Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste aus Wittlich mit deutlich mehr Selbstbewusstsein und Einsatzbereitschaft auf den Platz. Deren Kombinationsspiel endete jedoch meistens an der guten Defensive um Jonas Clemens und Colin Pinto Schmitt. Kurz vor Schluss wurde Torwart Luis Jenatschek beim Versuch eine hohe Hereingabe zu fangen gestört und konnte den Ball nicht festhalten. Im Getümmel des Strafraums verpasste es Wittlich jedoch den Ball mit Nachdruck ins Netz zu befördern und die Situation konnte, so entschied Schiedsrichter Willi Tempel, noch auf der Torlinie vom Torwart geklärt werden.

Im direkt eingeleiteten Gegenzug setzte sich auf der linken Seite Alex Harrop im Sprint mit seinem Gegenspieler durch und spielte den Ball Jasin Ibrahimi in den Lauf. Im zweiten Versuch zappelte dessen Schuss im Netz, aber auch hier entschied der Schiedsrichter nicht auf Tor. Er hatte zuvor ein Foul am gegnerische Torwart gesehen.

Fazit und Ausblick: Das Zittern in den letzten fünf Minuten der Partie hätte mit einer besseren Chancenverwertung in der ersten Hälfte vermieden werden können. Am Ende zählen die drei Punkte und die hatten sich die Jungs auch verdient. Mit diesem guten Gefühl, sechs Punkten aus den ersten drei Spielen und damit dem vorläufigen 3. Tabellenplatz in der Rheinlandliga geht es nun in die Ferien. Fußballerische Höhepunkte sollen die Turniere in Frankfurt „Skyline-Junior-Cup“ und das „VW Masters“ in Speyer in der zweiten Ferienwoche werden.