Trauer beim SV Remagen: Kurt Pauli verstorben

Der SV Remagen und die Jugendspielgemeinschaft Remagen trauern um Kurt Pauli. Der Gründer und Vorsitzende der Kurt-Pauli-Stiftung, ein vertrauter Freund und großzügiger Unterstützer unseres Vereins ist in der vergangenen Woche verstorben.

Kurt Pauli war eng mit der Vereinsarbeit, insbesondere mit der Jugendarbeit der JSG Remagen verbunden. Seine Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, begabte und motivierte junge Menschen im Bereich der Informationstechnologie zu fördern und den Bekanntheitsgrad von Konrad Zuse zu erhöhen, der den ersten programmierbaren Rechner erfand.

Mit dem jährlichen Fußballturnier des SV Remagen, dem Konrad-Zuse-Cup begann im Jahr 2011 eine einzigartige Zusammenarbeit, die bis heute Bestand hat und auch künftig im Sinne des Gründers fortgesetzt werden wird. Bis zu 800 Spieler tummelten sich einmal im Jahr auf dem Remagener Sportplatz und die Stiftung nutzte die Gelegenheit die Jungs und Mädchen an die Ursprünge der Computerentwicklung zu erinnern. „Ein solches Turnier gibt es im weiten Umfeld nicht noch einmal“, sagte Kurt Pauli der Rheinzeitung im Jahr 2015.

Remagens Jugendleiter Michael Kehl erklärte, wie kaum ein anderer habe sich Pauli um die Entwicklung der Jugendspielgemeinschaft verdient gemacht. „Sein Engagement für die Ausgestaltung des KonradZuse-Cups und die Ausrüstung von Spielern und Trainern in all den Jahren hatte großen Anteil daran wie wir heute als Jugendspielgemeinschaft dastehen. Dafür sind wir sehr dankbar!“

Kurt Pauli wurde 89 Jahre alt und wurde am heutigen Freitag im engsten Kreise beigesetzt.

IMG_1139-2