SVR kassiert zwei deftige Auswärtsniederlagen

SV Mayschoß – SV Remagen II 6:2 (2:0)

Bereits am Freitagabend blamierte sich die Remagener Zweitvertretung bei ihrem Gastspiel in Mayschoß. 2:6 hieß es am Ende gegen den Tabellenvorletzten, den man im Hinspiel noch klar und deutlich besiegen konnte. Bereits in der ersten Spielminute geriet die Mannschaft in Rückstand und zeigte sich nicht nur in dieser Szene von den lauf- u. zweikampfstarken Gastgebern so beeindruckt, dass man zu keinem Zeitpunkt der Partie das Gefühl hatte, etwas Zählbares mitnehmen zu können. Sicherlich war man personell bei weitem nicht in Bestbesetzung angereist, allerdings kann dies keine Entschuldigung für den emotionslosen Auftritt sein, der sich nahtlos in die enttäuschenden Auswärtsspiele der 2. Mannschaft einreiht.

SG Mosel Löf – SV Remagen 5:0 (3:0)

Genauso frustrierend war der Auftritt der 1. Mannschaft am Sonntag in Löf. Bemüht, aber ohne jede Durchschlagskraft und mit viel zu vielen Fehlern im Spielaufbau machte man es den Gastgebern leicht, einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Lediglich zu Beginn beider Halbzeiten konnte Remagen die Begegnung offen gestalten, aber spätestens nach dem Platzverweis von Alessandro Langone (gelb-rot wg. wiederholten Foulspiels) in der 62. Minute war allen Beteiligten klar, dass es an diesem Tage nichts zu holen gab. So war man froh, als der Schiedsrichter nach neunzig quälenden Minuten beim Stand von 0:5 die Begegnung abpfiff.