SVR II verschenkt zwei Punkte

SV Remagen II – Grafschafter SV II 2:2 (2:1)

Völlig ohne Not musste sich die 2. Mannschaft mit einer Punkteteilung zufrieden geben und konnte sich letztendlich bei Keeper Micki Bey, der den rot-gesperrten Dominik Stahl vertrat, bedanken, dass es überhaupt noch zum Remis reichte.

Viel zu selten rief die Truppe von Marcel Pax über die gesamte Spieldauer gesehen ihr Potential ab. Lediglich in den letzten zwanzig Minuten vor der Pause, als man den frühen 0:1-Rückstand in eine 2:1-Halbzeitführung umwandelte, konnten die Zuschauer zielstrebigen und erfolgreichen Offensivfußball sehen. Zunächst sorgte ein perfekt geschossener Freistoß von Lokman Ünal für den Ausgleich, ehe Denis Rieder nach einem der wenigen gelungenen Spielzüge in der 45. Minute zum 2:1 traf.

Wer dachte, dass diese erfolgreiche Aufholjagd nach dem Seitenwechsel seine Fortführung fände, sah sich getäuscht. Pomadig, ohne richtigen Zug zum Tor und viel zu umständlich agierte die Mannschaft. Daran änderten auch drei Wechsel im Laufe der 2. Halbzeit nicht und so ließ man den Gegner nach und nach wieder zurück in die Partie kommen. Dieser nahm die „Vorlage“ dankend an und kam in der 82. Minute zum nicht einmal überraschenden Ausgleich. Und keine fünf Minuten später gab es zu allem Überfluss auch noch einen unnötigen Foulelfmeter für die Gäste, den allerdings Micki Bey mit einer Glanzparade entschärfen und damit zumindest einen Punkt festhalten konnte.

Fazit: Leider versäumte es die Mannschaft über weite Strecken, ihre technische und spielerische Überlegenheit in die Waagschale zu werfen, so dass ein nie aufsteckender Gegner völlig verdient einen Punkt aus Remagen mitnehmen konnte.

Es spielten: Micki Bey, Fabian Bücklers, Kai Jahnke, Björn Diwo (46. Tom Alex) Mario Jäger (83. Mehmet Zengin), Hakan Akman (66. Pascal Schleich), Lokman Ünal, Turgut Levent, Milkan Sargin, Denis Rieder, Daniel Su