SVR erkämpft sich einen Punkt in Oberzissen

SV Oberzissen – SV Remagen 0:0

Ein 0:0 der besseren Art bekamen die zahlreichen Zuschauer beim Auswärtsspiel unserer 1. Mannschaft in Oberzissen zu sehen.

Trainer Tarik Mazih musste vor Spielbeginn zunächst einige kurzfristige Umstellungen vornehmen. Nicht nur Mittelstürmer Zakaria Al Arroudi stand nicht zur Verfügung, auch Nico Winking musste aufgrund einer Knöchelverletzung passen und sein Kapitän Sebastian Gottschalk hat sich mit einem Kieferbruchs gleich für mindestens sechs Wochen verabschiedet. Glücklicherweise ist der Kader für die neue Saison in der Breite deutlich besser aufgestellt, so dass trotz der Umstellungen eine zwar geschwächte, aber durchaus schlagkräftige Truppe auflaufen konnte.

Diese sah sich von Beginn an in die Defensive gedrängt, konnte aber die Anfangsphase unbeschadet überstehen und nach einer Viertelstunde langsam vom Druck der Gastgeber befreien. Große Probleme bereitete unseren Spielern dabei der tiefe und nasse Rasen, der das bevorzugte Kurzpassspiel kaum zuließ, auf der anderen Seite aber auch lang gespielte Bälle nur schwer kontrollierbar machte. So blieben klare Offensivaktionen auf Remagener Seite Mangelware, allerdings gelang es aber auch, gefährliche Situationen vor dem Tor von Ismail Sibari weitestgehend zu verhindern. Vieles spielte sich in der umkämpften Partie im Mittelfeld ab, wo um jeden Zentimeter gekämpft wurde. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang es unserem Team dann aber um ein Haar doch noch, mit einer Führung in die Kabine zu gehen. Zunächst verpasste es Mazih nach einem seiner unwiderstehlichen Sololäufe in aussichtsreicher Position zu schießen (er versuchte stattdessen, seinen Mitspieler einzusetzen) und kurz darauf scheiterte Marco Gilles freistehend am glänzend reagierenden Torwart des Gegners.

Nach der Pause verstärkte der Gastgeber wieder seine Bemühungen und wäre in der 50. Minute dafür fast umgehend belohnt worden. Allerdings konnte Sibari im Remagener Tor einen von ihm selbst verursachten Strafstoß glänzend parieren. Auch in einigen weiteren Situationen in Halbzeit zwei zeigte er sich als Meister seines Fachs und bewahrte seine Mannschaft vor dem Rückstand. Insgesamt hatten die Gastgeber nun deutlich mehr Spielanteile, zeigten sich jedoch in Sachen Zielstrebigkeit und Chancenverwertung zu unentschlossen. So gelang es unserer Mannschaft, mit viel Leidenschaft und Einsatz, einen Gegentreffer zu verhindern und hätte stattdessen mit der letzten Aktion der Begegnung fast noch den Siegtreffer erzielt. Allerdings strich die Direktabnahme des erst 18-jährigen Mouhcine El Amrani haarscharf am Winkel des Oberzissener Tores vorbei, ehe Schiedsrichterin Franziska Hilger den Schlusspfiff ertönen ließ.

Fazit: Dank einer kämpferisch überzeugenden Leistung konnte die Mannschaft, bei der sich die Innenverteidigung mit Mario Müller und Musti Apaydin ein Sonderlob verdiente, einen Punkt beim starken Aufsteiger aus Oberzissen mitnehmen. Dies zeigt, dass man trotz aller Verletzungssorgen (neben den oben genannten fehlen ja noch weitere vier Akteure) und der Unerfahrenheit großer Teile der Mannschaft mit der richtigen Einstellung in keiner Begegnung chancenlos ist.

Es spielten: Ismail Sibari, Timo Clemens, Chris Riek, Mario Müller, Musti Apaydin, Alessandro Langone (70. Seydou Traore), Tarik Mazih, Marco Gilles (70. Ilias Elasri), Turan Levent, Quoc Viet Vu, Mouhcine El Amrani