Starke erste Halbzeit reicht der C1 nicht zum Punktgewinn

Junioren-Rheinlandliga: JSG Oberwinter- FSV Salmrohr 0:3 (0:1)

Die C-Junioren der JSG Oberwinter trafen am Samstag mit dem Tabellenvierten FSV Salmrohr auf eine weitere Spitzenmannschaft.

Im Gegensatz zur Vorwoche in Koblenz, ging man wie schon im Heimspiel gegen die JSG Wittlich hellwach in die Begegnung. Die favorisierten Gäste wurden im Mittelfeld früh gestört und erfolgreich vom eigenen Tor ferngehalten. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, indem die Gastgeber die ersten Möglichkeiten zur Führung besaßen. Bei einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Gäste hatten gleich mehrere Remagener den Führungstreffer auf den Fuß, wurden jedoch im letzten Moment abgeblockt. In dieser Phase waren insbesondere die Konter über den schnellen Marvin Henk brandgefährlich. Immer wieder wurde die rechte Abwehrseite der Gäste überlaufen. Leider belohnte er sich nicht mit dem Führungstreffer, als er alleine vor dem Salmrohrer Torhüter an diesem scheiterte. Wie aus dem Nichts viel dann auf der Gegenseite die Führung für die Gäste. Den ersten gefährlichen Schuss konnte Torhüter Yannick Buchholz noch glänzend parieren, wie so oft in den letzten Wochen schienen die Abwehrspieler mehr die Parade ihres Keepers zu bestaunen, statt energisch einzugreifen. Ein Angreifer des FSV Salmrohr hatte somit leichtes Spiel den Abpraller zu verwerten. So ging es mit einer etwas schmeichelhaften Führung der Gäste in die Kabine.

In der zweiten Hälfte sah man weiterhin ein verteiltes Spiel. Die Aktionen der Gäste wirkten jetzt jedoch konzentrierter, während von der Remagener Spielgemeinschaft kaum noch Torgefahr ausging. Tore in der 43. Und 53. Minute zum 0:3 entschieden das Spiel dann frühzeitig zugunsten des FSV Salmrohr.

Letztlich kann man aufgrund der zweiten Halbzeit sicherlich von einem verdienten Sieg des Tabellenvierten sprechen, auch wenn dieser ein oder zwei Tor zu hoch ausfiel Die JSG verpasste in der ersten Halbzeit eine durchaus mögliche Überraschung.

Am kommenden Samstag reist man zum unangefochtenen Tabellenführer Eintracht Trier. Noch vor Weihnachten stehen dann die noch für den weiteren Saisonverlauf entscheidenden Begegnungen gegen Wirges, Asbach und Mayen an. Dort muss dringend gepunktet werden, um das angestrebte Ziel Klassenerhalt zu schaffen.