Souveräner Auswärtssieg der 2. Mannschaft

SG Herresbach II – SV Remagen II 0:3 (0:2)

Bereits am Freitag ging es für die zweite Mannschaft zum Auswärtsspiel ins knapp 50 Kilometer entfernte Baar, um dort gegen die SG Herresbach II anzutreten. Diese standen in der Tabelle nur einen Platz hinter der Mannschaft aus Remagen, allerdings mit einem Spiel mehr auf dem Konto. Ein enges Spiel, wie es die Tabellensituation vermuten ließ, wurde es trotzdem zu keinem Zeitpunkt. Der SVR dominierte die Partie von der ersten bis zur letzten Minute und konnte so einen hochverdienten und souveränen 3:0-Auswärtssieg einfahren.

Bereits in der Anfangsphase hatte die Mannschaft um Trainerduo Marcel und Alexander Pax alles im Griff und konnte sich durch eine gute und starke Zweikampfführung sowie genauem Kurzpassspiel, insbesondere im Mittelfeld ein deutliches Übergewicht erarbeiten. Dadurch ergaben sich schon frühzeitig einige ausgezeichnete Torchancen, jedoch fanden die Abschlüsse in der Anfangsphase noch nicht den Weg ins Tor. So hatten besonders Denis Rieder, Lokman Ünal und Mehmet Zengin einige großartige Gelegenheiten, schafften es aber nicht den Ball im Gehäuse unterzubringen oder scheiterten am Herresbacher Schlussmann.

In der 28. Minute konnte dann Mehmet Zengin einen nach einer Flanke auf Höhe des Sechzehners zurückgelegten Ball sicher unten rechts im Tor unterbringen und so den ersehnten Führungstreffer erzielen. Auch in den nächsten Minuten kannte das Spiel nur eine Richtung. Nur selten kam das Heimteam über die Mittellinie und stellte so die Remagener Abwehr vor keine ernsthaften Probleme. Im Gegensatz zur Offensive des SVR, so dass es nur eine Frage der Zeit war, bis das 0:2 fiel. In der 33. Minute verpasste Mehmet Zengin dies nach einer tollen Flanke von der rechten Seite noch, als sein Kopfball nur den Pfosten traf. Zwei Minuten später war es dann aber soweit. Milkan Sargin nahm einen Einwurf mit Rücken zum Tor an, drehte sich und drosch die Kugel aus 30 Metern Torentfernung direkt unter die Latte.

Bis zum Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielgeschehen, allerdings gab es keine zwingenden Torchancen mehr zu verzeichnen.

Auch nach der Pause bot sich den Zuschauern kein anderes Bild wie in den ersten 45 Minuten. Remagen war bemüht, für die endgültige Entscheidung zu sorgen und das Heimteam hatte alle Hände voll zu tun, dies zu vermeiden. So scheiterte Denis Rieder, Toptorschütze der zweiten Mannschaft, zweimal im eins gegen eins am Herresbacher Schlussmann und Lokman Ünal sowie Hakan Akman fanden nach tollen Solos keinen Abnehmer im Strafraum. Schon lange hätte es schon gut gerne 0:5 stehen können. Stattdessen gab es aus dem Nichts einen schneller Konter der Gastgeber, doch der Kopfball konnte in letzter Sekunde auf der Linie von Daniel Su geklärt werden. Dies sollte allerdings die einzige Schrecksekunde aus Sicht des SVR bleiben. In der 73. Minute sorgte dann erneut Mehmet Zengin für die endgültige Entscheidung im Spiel. Ein Freistoß aus halblinker Position wurde von Lokman Ünal flach vors Tor gezogen und Mehmet Zengin konnte diesen mit einer leichten Berührung einschieben. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ Remagen dann etwas nach, so dass es ein wenig ausgeglichener im Spiel wurde. Wirklich gefährlich kam das Heimteam jedoch nicht mehr vor das von Dominik Stahl gehütete Tor. So gewann die Mannschaft aus Remagen hochverdient und konnte den Auswärtssieg ausgelassen feiern.

Damit festigte die zweite Mannschaft ihren 3. Tabellenplatz dank einer homogenen und geschlossenen Teamleistung. Bereits nächsten Freitag reist das Team zum dritten Auswärtsspiel in Folge nach Niederzissen und hofft auch dort auf einen weiteren Dreier.