Schlussspurt sichert das Remis

SG Eich – SV Remagen 3:3 (3:0)

Nichts für schwache Nerven war das Gastspiel unserer 1. Mannschaft beim Bezirksliga-absteiger in Eich. Personell arg gebeutelt (im Vergleich zur Vorwoche fehlten mit Oli Diefenbach, Mario Müller und Rasouk Daoud gleich drei Stammkräfte) begann die Mannschaft um Spielertrainer Tarik Mazih, der nach dreiwöchiger Verletzungspause zwar mitwirken konnte, jedoch bei weitem noch nicht wieder in gewohnter Form agierte, sehr mutig und hatte die Begegnung zunächst im Griff. Mazih selbst prüfte nach gut einer Viertelstunde mit einem tückischen Aufsetzer den Eicher Torwart, den dieser gerade noch zur Ecke lenken konnte. In der 25. Minute dann der erste Aufreger der Partie. Nach einem Pressschlag im Remagener Strafraum entschied der Schiedsrichter mit einigen Sekunden Verzögerung auf Elfmeter und nicht – wie allgemein erwartet – auf Torabstoß. Eich ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und führte plötzlich mit 1:0. In den darauffolgenden Minuten setzten die Gastgeber konsequent nach und nutzten die Unsicherheiten in der Remagener Defensive mit zwei weiteren Treffern zur verdienten 3:0-Pausenführung. Mazih reagierte und brachte zu Beginn der zweiten Hälfte mit Ferhat Ünal, Seydou Traore und Turgut Levent gleich drei neue Leute.  Keine fünf Minuten waren gespielt, als eine höchst strittige Entscheidung des Schiedsrichters dann dafür, dass Remagen in die Partie zurückfand. Nach einem eigentlich harmlosen Zusammenprall des Eicher Torwarts mit Jens Werner entschied der Referee auf Elfmeter für den SVR und zeigte dem Schlussmann der Gastgeber die rote Karte. Sebastian Gottschalk verwandelte eiskalt zum 1:3 und Remagen witterte ein wenig Morgenluft. Konsequent wurde die personelle Überzahl in der Folgezeit genutzt, so dass sich eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen ergab. Jedoch wuchs der Ersatztorwart der SG Eich über sich hinaus und zeigte eine Glanzparade nach der anderen. Glück hatte er jedoch, als der Schiedsrichter eine Notbremse gegen Jens Werner nicht mit dem in dieser Situation eigentlich fälligen Elfmeter und Platzverweis ahndete. Remagen lief unverdrossen an, allerdings verrannen die Minuten. In der 87. Spielminute fasste sich dann der aufgerückte Max Harst mit dem Mute der Verzweiflung ein Herz und hämmerte den Ball aus 25 m unhaltbar in den linken Winkel – ein Schuss Marke Tor des Monats! Bei den Gastgebern lagen nun die Nerven blank, zu allgegenwärtig waren noch die Erlebnisse der Vorwoche, als man einen 5:0-Vorsprung noch verspielte! Und tatsächlich gelang in Person von Ferhat Ünal, der nach einem Eckball die Konfusion in der Eicher Hintermannschaft nutzte und den Ball über die Linie stocherte, noch der vielumjubelte und nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich. Unmittelbar danach beendete der Schiedsrichter die nervenaufreibende Begegnung.

Die Torschützen:

basiferhatmax

 

 

Fazit: Dank einer tollen Moral glückte der 1. Mannschaft eine nicht mehr für möglich gehaltene Aufholjagd, die mit einem Punktgewinn belohnt wurde.

Zum Einsatz kamen: Dominik Stahl, Chris Braß (46. Ferhat Ünal), Sebastian Gottschalk, Max Harst, Wissam Zeineddine, Nils Meyer (46. Turgut Levent), Milkan Sargin, Mehmet Zengin (46. Seydou Traore), Tarik Mazih, Jens Werner, Mustafa Apaydin