Rückblick auf den 3. Spieltag der Kreisliga A

Kreisgebiet. Am dritten Spieltag der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr haben sich die SG Eich/Nickenich/ Kell und die SG 99 Andernach II mit einem Remis getrennt. Während die Sportfreunde Miesenheim zu Hause der DJK Kruft/Kretz unterlagen, hat Aufsteiger SG Ettringen/St. Johann die Tabellenführung übernommen.

SV Oberzissen – SG Ettringen/St. Johann 2:3 (0:1). Aufsteiger SG Ettringen hat für den nächsten Paukenschlag gesorgt. Die noch verlustpunktfreie Mannschaft von Trainer Raduan Fatine gewann nach einem spannenden Spiel auch beim heimstarken SV Oberzissen und sprang dadurch an die Tabellenspitze. „Ettringen hat 90 Minuten Aufwand betrieben, wir nur 30. Deswegen ist die Niederlage nicht unverdient, auch wenn wir in der letzten Minute die Latte getroffen haben“, bilanzierte Oberzissens Co-Trainer Dennis Bach. Torfolge: 0:1 Thomas Nürnberg (20.), 0:2 Ahmad Alkhatib (51.), 1:2 John Marc Schneider (57.), 1:3 Sebastian Groß (65.), 2:3 Sebastian Friedsam (73.).

SG Eich/Nickenich/Kell – SG 99 Andernach II 2:2 (1:2). Ein rassiges und temporeiches Derby sahen die rund 200 Zuschauer in Nickenich. Die Gäste aus Andernach gingen zwei Mal in Führung, mussten aber auch zwei Mal den Ausgleich hinnehmen. In der zweiten Halbzeit hatten die Hausherren ein ums andere Mal den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterten aber entweder am stark aufgelegten Andernacher Torhüter oder am Aluminium. „Wir haben in der zweiten Halbzeit dominiert und wirklich guten Fußball gespielt. Es ist sehr schade, dass wir uns nicht belohnen konnten“, kommentierte Eichs Trainer Markus Hilbig. „Meine Mannschaft hat sehr viel Leidenschaft gezeigt. Wir können mit dem Punkt gut leben“, meinte Andernachs Trainer Kim Kossmann. Torfolge: 0:1 Florian Cui (16.), 1:1 Tobias Elzer (21.), 1:2 Marco Ohligschläger (29.), 2:2 Dennis Buchner (48.).

Sportfreunde Miesenheim – DJK Kruft/Kretz 1:2 (1:2). Mit einem frühen Doppelpack (13., 18.) hat Krufts Torjäger Dennis Klapperich seinem Team einen wichtigen Auswärtssieg bei den Sportfreunden Miesenheim beschert. Die Gastgeber konnten durch Marc Müller (26.) lediglich noch verkürzen und mussten aufgrund der Niederlage die Tabellenführung abgeben, während die Gäste mit nun sechs Zählern zu den Sportfreunden in der Tabelle aufgeschlossen haben. „Die Krufter haben taktisch sehr gut agiert und waren schlichtweg die reifere Mannschaft. Dadurch haben sie sich den Sieg verdient“, zeigte sich Miesenheims Trainer Günter Kossmann als fairer Verlierer. „Es war eine sehr konzentrierte Leistung, insbesondere die erste Halbzeit hat mir sehr gut gefallen. Wir wollen den Schwung nun mit in die nächsten Wochen nehmen“, sagte Krufts Trainer Jürgen Krayer.

Ahrweiler BC II – SV Remagen 2:1 (2:0). Ein personell stark besetzter Ahrweiler BC II hat den ersten Saisonsieg eingefahren. Im Heimspiel reichten Tore von Pascal Großgarten (8.) und Leotrim Muharremi (21.) gegen den SV Remagen, für den Sebastian Gottschalk nach einem Eckball traf (55.). „In der ersten Halbzeit haben wir nach vorn sehr gut gespielt. Nach der Pause haben wir den Gegner unnötig stark gemacht. Am Ende zählen aber nur die drei Punkte“, bilanzierte ABC-Trainer Bekim Gerguri. „In der ersten Halbzeit waren wir deutlich unterlegen. Nach der Pause haben wir uns gut aus der Affäre gezogen und hätten mit etwas Glück einen Punkt mitnehmen können“, bedauerte Remagens sportlicher Leiter Florian Gottschalk.

SG Westum/Löhndorf – SV Rheinland Mayen 3:1 (0:0). Die möglicherweise entscheidende Szene ereignete sich in der 51. Spielminute. SVR-Spieler Patrick Rölle sah nach einem Handspiel auf der eigenen Torlinie die Rote Karte. Anschließend verschoss die SG Westum zwar den fälligen Elfmeter, und die Gäste gingen kurz darauf nach einem Konter durch Aykut Acar (58.) sogar in Führung, doch in der Schlussphase ging den Mayenern die Kraft aus. Merlin Erens mit einem Doppelpack (62., 84.) und Julian Schmitz (80.) drehten die Partie. Zudem sah Mayens Christian Haberer noch die Gelb-Rote Karte (76.). „Wir konnten in der Schlussphase von der Bank nachlegen und haben insgesamt absolut verdient gewonnen“, erklärte Westums Trainer Rolf Seiler.

SG Mosel Löf – FC Alemannia Plaidt 2:4 (0:2). Insgesamt vier A-Jugendspieler standen in der Startformation der SG Löf und verkauften sich bei der 2:4-Niederlage gegen den FC Plaidt ordentlich. Für die mit zwei Niederlagen gestarteten Gäste war es der erhoffte Befreiungsschlag. Trotz zwei verschossenen Elfmetern reichte es für die Mannschaft von Trainer Thomas Esch für den ersten Saisonsieg. „Wir müssen uns noch weiter gedulden. Insgesamt war es eine gute Leistung meiner sehr jungen Mannschaft“, sagte Löfs Trainer Udo Seifert. „Wir sind mit unseren Chancen sehr fahrlässig umgegangen. Ansonsten war es ein guter Auftritt“, gab Esch zu Protokoll.

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 27. August 2018, Seite 25 (0 Views)