Rückblick 2. Spieltag Kreisliga B

Kreisgebiet. Am zweiten Spieltag der Fußball-Kreisliga B Ahr hat der FC Inter Sinzig die Tabellenspitze erklommen – und die erzielten Tore der Barbarossastädter sind auch schon im zweistelligen Bereich. Das Derby beim SV Remagen II gewann Inter klar mit 6:1. Eine spektakuläre Partie ereignete sich in Walporzheim. Die heimische SG Walporzheim/Bachem bezwang die Grafschafter SG mit 6:4. Nicht minder aufregend ging es beim SC Bad Bodendorf zu. Die DJK Müllenbach machte aus einem 0:2- Rückstand einen 3:2-Sieg beim Vizemeister. Fast schon Historisches gelang der SG Oberahrtal/Barweiler beim 2:1-Derbysieg gegen die SG Ahrtal Hönningen. Und auf dem Heimersheimer Weinfest war die Stimmung besonders gut. Aufsteiger SG Landskrone Heimersheim siegte mit 3:0 beim SV Kripp und holte die ersten Punkte. Die SG Kreuzberg/Ahrbrück setzte sich mit 4:0 bei der SG Westum/Löhndorf II durch.

SG Westum/Löhndorf II – SG Kreuzberg/Ahrbrück 0:4 (0:1). Die womöglich entscheidende Szene ereignete sich in der 55. Minute. Westums Torwart Jannis Dismon kam gegen Tobias Richter zu spät, Florian Jacobs verwandelte souverän. Danach kontrollierten die Gäste das Geschehen. „Wir haben schlichtweg alles vermissen lassen und nicht die richtige Einstellung gezeigt. Kein Torschuss in Halbzeit zwei sagt eigentlich alles“, kritisierte der Westumer Co-Trainer Dave Kürbis. Auf der Gegenseite zeigte sich der Kreuzberger Trainer Michael Theisen zufrieden: „Es war ein guter Tag für uns. Bis zum 2:0 konnten wir uns aber nicht sicher sein. Westum ist eigentlich keine vier Tore schlechter.“ Tore: 0:1 Tobias Jacobs (24.), 0:2 Florian Jacobs (55., Foulelfmeter), 0:3 Christian Engelmann (65.), 0:4 F. Jacobs (70.).

SV KrippSG Landskrone Heimersheim 0:3 (0:2). „Ein Kompliment an den Charakter der Mannschaft. Einige der Jungs haben bis in die frühen Morgenstunden auf dem Heimersheimer Weinfest an den Verkaufsständen arbeiten müssen. Trotzdem hat die Mannschaft bei diesen Temperaturen unerbittlich gekämpft und sich diesen Sieg absolut verdient“, lobte der Heimersheimer Trainer Michael Radermacher. Kripps Coach Oliver Küster war bedient: „Das war katastrophal, hat sich aber auch angebahnt. Jetzt muss eine Reaktion kommen.“ Tore: 0:1 Nils Meyer (10., Eigentor), 0:2 Christoph Ferenc (15.), 0:3 Dane Irmgartz (74.).

SC Bad Bodendorf – DJK Müllenbach 2:3 (2:0). In letzter Minute hat die DJK das Spiel noch gedreht und alle drei Punkte aus Bad Bodendorf entführen können. Entscheidend war eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte. „Die erste Halbzeit haben wir ein wenig verschlafen. Wir haben uns aber nicht aufgegeben und sind immer drangeblieben. So war der Sieg am Ende vielleicht etwas glücklich, aber nicht unverdient“, meinte Gästetrainer Dietmar Zimmer. „Mit dem Anschlusstor ist meine Mannschaft nervös und unruhig geworden. Wir haben das Spiel aus der Hand gegeben. Der Stachel dieser Niederlage sitzt tief“, so SC-Trainer Elmar Schäfer. Tore: Andre Suckow (23.), 2:0 Fisnik Sinani (38.), 2:1, 2:2 Felix Hens (60., 88.), 2:3 Stefan Emmerichs (90.).

SG Ahrtal Hönningen – SG Oberahrtal/Barweiler 1:2 (0:1). „Ich bin jetzt sieben Jahre bei den Senioren und kann mich an keinen Sieg in Schuld erinnern. Die Mannschaft hat alles gegeben. Es hätte in beide Richtungen kippen können. Der Spielverlauf war über weite Strecken sehr ausgeglichen“, kommentierte der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg den Derbysieg. Tore: 0:1 Fabian Hideg (14.), 1:1 Daniel Olerth (60., Foulelfmeter), 1:2 Peter Klein (71.). Besonderheit: Philipp Cläsgens (Oberahrtal) pariert Foulelfmeter von Martin Klein (26.).

SG Walporzheim/Bachem – Grafschafter SG 6:4 (3:2). Die zahlreichen Zuschauer bekamen beste Unterhaltung geboten. Mit viel Tempo ging es rauf und runter. Das umkämpfte Derby blieb stets fair und hatte Torraumszenen für gleich mehrere Spiele. „Da haben mein Trainerkollege und ich wohl ein paar graue Haare mehr bekommen. Die Partie stand nach dem 4:4 auf der Kippe. Meine Mannschaft hat tolle Moral bewiesen. Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg“, sagte Walporzheims Trainer Olaf Fuchs. GSG-Trainer Mirco Walser war fast sprachlos: „Ich weiß wirklich nicht, was ich sagen soll. Das hatte was von Wildwest-Fußball. Die Niederlage ist auf jeden Fall bitter und war auch nicht nötig.“ Tore: 1:0 Nico Mies (4.), 2:0 Florian Schäfer (15.), 2:1 Christoph Kläser (30.), 3:1 Thomas Dederich (43.), 3:2 Timo Zöller (45.+2), 4:2 Schäfer (47.), 4:3 Yannic Uth (59., Foulelfmeter), 4:4 Jan Laskowski (61.), 5:4 Timo Retterath (69.), 6:4 Schäfer (75.).

SV Remagen II – FC Inter Sinzig 1:6 (0:1). Im ersten Durchgang bot sich den Zuschauern des Lokalduells eine interessante und umkämpfte Partie. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Albert Buhler die Führung für die Gäste. Dies war der Startschuss für eine einseitige zweite Hälfte, Inter hatte die Remagener Reserve komplett im Griff. „Wir freuen uns jetzt über den Platz an der Sonne, auch wenn es erst der zweite Spieltag ist. Am Ende haben wir auch in dieser Höhe verdient gewonnen“, so Inter-Trainer Dennis Karpp. Remagens Coach Milkan Sargin ärgerte sich: „Wir haben es wieder nur geschafft, 45 Minuten mitzuspielen. Danach hatten wir zu wenig entgegenzusetzen, daran werden wir noch arbeiten müssen.“ Tore: 0:1 Albert Buhler (45.), 0:2 Basel Aziza (53.), 0:3 Ivo Kramar (58.), 0:4 Okay Tahtaci (73.), 1:4 Turan Levent (74.), 1:5 Watchara Onthonglang (79.), 1:6 Buhler (86.).

Quelle: Lutz Klattenberg, RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 20. August 2018, Seite 14