Konrad-Zuse-Cup 2014 begeistert

Auch bei seiner 4. Auflage begeisterte der Konrad-Zuse-Cup des SV Remagen die teilnehmenden Kinder, Jugendlichen, Trainer, Betreuer und zahlreich erschienenen Zuschauer. An drei Turniertagen kickten insgesamt mehr als sechzig Mannschaften um tolle Pokale, die auch in diesem Jahr von der Kurt-Pauli-Stiftung (diese Stiftung verwaltet den Nachlass des dt. Erfinders Konrad Zuse, http://www.kurt-pauli-stiftung.de/) Verfügung gestellt wurden.

Den Anfang machten am späten Freitagnachmittag die C-Junioren. Hier setzte sich nach insgesamt 18 spannenden Partien letztendlich unsere eigene C1 durch und verwies das Team von der SG Birlenbach auf Platz 2, gefolgt von der JSG Remagen/Kripp II. Im Anschluss an das Turnier feierte die aus der Partnerstadt Maisons-Laffitte angereiste Delegation (insgesamt drei Mannschaften) im Vereinsheim noch den WM-Sieg ihrer Tricolore gegen die Schweiz, ehe Tag eins des Konrad-Zuse-Cups geschafft war.

Am folgenden Samstagmorgen startete dann Turniertag zwei mit den E-Junioren. Von ursprünglich sechzehn gemeldeten Mannschaften fanden leider nur 14 den Weg nach Remagen, so dass zunächst Improvisation gefragt war, um einen neuen Turnierplan zu „stricken“. Nachdem dies geglückt war, rollte der Ball für rund vier Stunden und toller Nachwuchsfußball war zu bestaunen. Den Wanderpokal in dieser Altersklasse sicherte sich auch hier die JSG Remagen/Kripp I, die die Teams aus Maisons-Laffitte und Kaltenengers auf die Plätze verwies. Der Samstagnachmittag stand im Zeichen der D-Junioren. 11 Teams (auch hier erschien eine Mannschaft nicht und sorgte für kurzfristiges Planungs-Chaos) wetteiferten um den Sieg, den sich der FV Rheinbrohl im Neun-Meter-Schießen gegen die Mannschaft aus Maisons-Laffitte sicherte. Platz drei belegte die JSG Pellenz Kruft.

Am dritten und letzten Turniertag wurde es dann richtig voll im Stadion Goldene Meile. Von neun Uhr an belagerten nicht weniger als 18 Bambinimannschaften den Innenraum und konnten den Turnierbeginn kaum erwarten. Als der Startschuss dann pünktlich um 10 Uhr erfolgte, gab es kein Halten mehr bei den Kleinen und für knapp drei Stunden wuselte der jüngste Nachwuchs auf den beiden Spielfeldern dem Ball hinterher. Erschöpft und glücklich gab es bei der folgenden Siegerehrung für jeden Teilnehmer einen persönlichen Pokal und wie in den anderen Altersklassen auch, ein Mannschaftsfoto sowie Urkunde und ein Geschenk für den Trainer.

Den Abschluss des Turniers bestritten dann die F-Junioren (es nahmen 11 Mannschaften teil), die – wie die Bambinis – ihre Spiele ohne Wertung austrugen, so dass es auch hier nur „Gewinner“ gab.

Pünktlich um 18 Uhr endete der 4. Konrad-Zuse-Cup, bei dem über drei Tage der Spaß am Fußball im Vordergrund stand. Glücklicherweise gab es keine Verletzungen zu beklagen, das tolle Wetter und der neue Kunstrasen sorgten für optimale Bedingungen und dank der vielen Helfer war für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Jugendleiter Michael Kehl und Sponsor Kurt Pauli (Vorsitzender der Kurt-Pauli-Stiftung) zogen bereits kurz nach Ende der Veranstaltung ein positives Fazit: „So hatten wir uns die drei Tage vorgestellt – toller fairer Fußball bei schönem Wetter, glückliche Kinder und Jugendliche, alles hat gepasst!“

http://www.amisderemagen.fr/galerie-406-remagen-konrad-zuse-cup-juin-2014.html