Kantersieg der 1. Mannschaft – Dreierpack von El Amrani

SVR – SG Bad Breisig 7:1 (2:1)

Völlig verdient setzte sich die 1. Mannschaft im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten aus der Nachbarstadt Bad Breisig durch. Dabei begann die Begegnung aus Remagener Sicht alles andere als verheißungsvoll. Nachdem Mo El Amrani in der 3. Minute eine hundertprozentige Torchance liegen ließ, gingen die Gäste im Gegenzug nach einer Unaufmerksamkeit mit 1:0 in Führung. Erinnerungen ans Hinspiel wurden wach, als man dem Gegner einen seiner seltenen Siege quasi auf dem Silbertablett servierte. Doch dieses Mal tat man Breisig den Gefallen nicht und ließ sich vom schnellen Rückstand nicht beirren. Stattdessen nutzte die Mannschaft ihre spielerische Überlegenheit aus und erzielte nach gut einer Viertelstunde den Ausgleich. Mo El Amrani war Nutznießer eines Zuspiels von Zakaria Al Arroudi und drosch die Kugel aus 6m humorlos ins Netz. Auch in der Folgezeit erspielte sich das Team rund um Spielertrainer Tarik Mazih immer wieder gute Torchancen, von denen El Amrani eine nach etwas mehr als einer halben Stunde zum Führungstreffer nutzte. Mit diesem Zwischenstand wurden die Seiten gewechselt.mo                                                            Dreifachtorschütze Mo El Amrani

Nach der Pause wurde die Partie immer einseitiger. Aushilfskeeper Micki Bey, der aufgrund der Verletzungen beider etatmäßiger Torleute eingesprungen war, verlebte einen äußerst geruhsamen Nachmittag, während sein Gegenüber immer mehr in den Mittelpunkt des Geschehens rückte. Nach einer Stunde Spielzeit sorgte El Amrani dann mit seinem dritten Treffer für die Vorentscheidung. Der Widerstand der Gäste erlahmte zusehends und Remagen schraubte das Ergebnis langsam aber sicher in die Höhe. Turan Levent, ein Eigentor und zwei blitzsaubere Treffer des zwischenzeitlich eingewechselten Neuzugangs Kai Weber sorgten dafür, dass es beim Abpfiff von Schiedsrichterin Franziska Hilger letztendlich 7:1 für den SVR stand, der sich dadurch drei wichtige Punkte im Abstiegskampf sicherte und erfolgreich Revanche für die sehr ärgerliche Hinspielniederlage nahm.

Es spielten: Micki Bey, Timo Clemens (78. Kai Weber), Ilias Elasri (62. Chris Riek), Sebastian Gottschalk, Musti Apaydin, Tarik Mazih, Mario Müller, Alessandro Langone, Turan Levent, Zakaria Al Arroudi (70. Florian Schilling), Mo El Amrani