JSG-Teams mit schwacher Bilanz

Wenig erfolgreich präsentierten sich die Teams der JSG am vergangenen Wochenende. Drei Niederlagen stand lediglich ein Sieg gegenüber.

U19/A1-Junioren | JSG Metternich –  JSG Remagen 9:2 (4:1): Als noch ungeschlagener Tabellenzweiter reisten die A-Junioren zum Mitaufsteiger JSG Metternich und erwischten einen rabenschwarzen Tag. Von den positiven Tugenden der vergangenen Spiele war rein gar nichts zu sehen. Bereits nach sieben Minuten nahm das Unheil seinen Lauf, als man durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand geriet. Die Hausherren brauchten nur weitere 13 Minuten um auf 3:0 zu erhöhen. Mathis Bender konnte zwar in der 30. Minute auf 1:3 zu verkürzen, doch die Koblenzer Vorstädter stellten noch vor der Pause den alten Abstand wieder her. Bei diesem Ergebnis blieb es zunächst über weite Strecken der zweiten Halbzeit, ehe sich in den letzten 20 Minuten noch eine wahre Torflut ergab. Die JSG Metternich erzielte noch fünf weitere Treffer und machte das Debakel perfekt. Lediglich Milot Istogu traf für die Gäste. Trainer Alex Pax war nach Spielende von der Leistung seiner Mannschaft restlos bedient und monierte insbesondere die mangelnde Laufbereitschaft und das schwache Zweikampfverhalten seines Teams, das mit einer auch in dieser Höhe verdienten Niederlage endete. Die nächste Partie findet am kommenden Freitag in Remagen um 18:30 Uhr gegen den FSV Lahnstein statt.

U17/B1-Junioren | JSG Altenkirchen – JSG Remagen 4:2 (0:1): Die B1-Junioren gastierten am Samstag in Altenkirchen beim Tabellennachbarn und erhofften sich durchaus etwas Zählbares aus dem Westerwald zu entführen. Die Partie begann ausgeglichen, ohne das eine der beiden Mannschaften zu klaren Torchancen kam. Mit zunehmender Spielzeit ergab sich ein leichtes Übergewicht für die JSG Remagen, die in der 33. Minute mit der Führung belohnt wurde. Felix Dinkelbach traf nach einem Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf.

Nach dem Wechsel ein völlig verändertes Bild. Die JSG Altenkirchen war nun viel präsenter in der Begegnung, störte das Spiel der Gäste bereits im Ansatz und kam immer wieder gefährlich über die Flügel zu gefährlichen Aktionen. Permanente Ballverluste in der Vorwärtsbewegung erzeugten einen Dauerdruck auf die Abwehr der Gäste, dem diese mit viel Glück bis zur 48. Minute standhielt. Erneut wurde die linke Abwehrseite mühelos überlaufen und der schnelle Rechtsaußen der Wersterwälder traf zum verdienten Ausgleich. Auch in der Folge unterliefen der JSG Fehlpässe am laufenden Band, bestraft durch das 2:1 in der 62. Minute. Vorausgegangen war ein schwerer Stellungsfehler nach einem Eckball. Die Gäste fingen sich nun wieder etwas und erzielten durch den eingewechselten Dardan Ademi den zu diesem Zeitpunkt überraschenden Ausgleich. Nur wenig später hatte Christian Böhm sogar die Chance, das Spiel noch einmal komplett zu drehen, doch sein 18-Meter-Schuß wurde vom Keeper der JSG Altenkirchen glänzend pariert. Das sollte die letzte Chance für die Gäste gewesen sein. Man geriet erneut unter Dauerdruck. In der 75. Minute konnte Lukas Meyer, der für den erkrankten Yannick Buchholz im Tor stand, noch glänzend parieren, doch nur zwei Minuten war auch er machtlos, als die Heimmannschaft eine erneute Konfusion in der Abwehr zum 3:2 nutzten Nur zwei Minuten später fiel nach einem Konter die endgültige Entscheidung zum 4:2.

Insgesamt ein aufgrund der zweiten Halbzeiten verdienter Sieg der JSG Altenkirchen, während sich die JSG Remagen nach dem Wechsel in unerklärlich schwacher Verfassung präsentierte. Nächste Begegnung ist am Sonntag um 17:15 Uhr in Kripp gegen den JFV Wittlicher Tal

U15/C1-Junioren | Spfr. Eisbachtal – JSG Remagen 3:1 (1:1): Die bisher verlustpunktfreien C1-Junioren reisten als Tabellenführer zum jüngeren Jahrgang des B-Junioren-Regionalligisten Spfr. Eisbachtal. Hatte man bisher in Nentershausen meistens den Kürzeren gezogen, wollte man den Schwung aus der Vorwoche mitnehmen und diesmal Punkte aus dem Westerwald mit an den Rhein nehmen. Beide Mannschaften zeigten zunächst einigen Respekt voreinander und es entwickelte sich ein gefälliges  Spiel ohne klare Torchancen. Bereits hier war zu erkennen, daß die Gäste eher mit langen Bällen operierten, während Eisbachtal den Kombinationsfußball bevorzugte. In der 20. Minute gingen die Westerwälder nach einem schönen Spielzug mit 1:0 in Führung. Die JSG Remagen wurde im Anschluß stärker und dominierte die Partie in der Folge . Belohnung war der 1:1-Ausgleich von Maxim Pede nach schöner Einzelleistung. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Sanih Music kam am 16-Metrraum frei zum Schuß. Der Ball sprang jedoch von der Unterkannte der Latte zurück ins Feld. Dies schien ein Weckruf für die Eisbachtaler gewesen zu sein, die nun immer besser ins Spiel kamen. Vornehmlich über die meist verwaiste oder überforderte rechte Abwehrseite kamen die Westerwälder zu guten Chancen, von denen sie schließlich  auch zwei davon in der 47. und 56. Minute nutzten konnten. Die JSG Remagen hatte dem nur noch wenig entgegen zu setzen. Lediglich Justin Welter scheiterte kurz vor Schluß nur knapp am glänzend reagierenden Keeper.

Insgesamt ein verdienter Sieg der Heimmannschaft, die an diesem Tag über die bessere Spielanlage verfügte und die JSG erneut mit leeren Händen nachhause schickte. Am kommenden Samstag gastiert der FC Bitburg zum Spitzenspiel in Remagen, Spielbeginn 15:15 Uhr.

U13/D1-Junioren | JSG Bendorf-Sayn – JSG  Remagen 1:4 (1:3): Am frühen Samstagnachmittag mussten die Kombinierten aus dem Remagener Stadtgebiet beim Tabellenletzten der Bezirksliga antreten. Die Hausherren aus Bendorf gingen bereits nach einer Minute durch den ersten Schuss aufs Remagener Tor mit 1:0 in Führung. Wieder einmal konnte ein Eckball der gegnerischen Mannschaft nicht geklärt werden, der lief quer durch den eigenen Strafraum, wo der Bendorfer Torschütze  lediglich am 2. Pfosten den Fuß hinhalten musste. Im Anschluss dauerte es ein wenig, bis die Jungs sich besannen und mit einigen gelungenen Pässen zu mehr Sicherheit kamen. Noch vor der Pause wurde  der Ball gleich mehrfach steil auf die Stürmer gespielt. Das logische Ergebnis aus der deutlich abgeklärteren Spielweise war erst der Ausgleichstreffer und dann noch zwei weitere Tore zur 1:3-Halbzeitführung.

Nach der Pause wurde das Spiel deutlich ruppiger, der Schiedsrichter müsste gleich mehrfach Spieler verwarnen und zeigte auch dem Heimtrainer die gelbe Karte. Die sommerlichen Temperaturen sorgten nun dafür, das die D1-Junioren einen Gang zurückschaltete und sich aufs Konterspiel beschränkte. Abwehrspieler Elias Alqotby sorgte dann mit seinem Traumpass auf den außen gestarteten Florian Feldt  für das Highlight der 2. Hälfte. Florian konnte den super getimten Ball erlaufen und den gegnerischen Torwart erneut überwinden. Nach 60 Minuten stand ein enorm wichtiger und verdienter 4:1-Auswärtssieg zu Buche.

Nächste Partie am kommenden Samstag, 14:00 Uhr in Kripp gegen TuS RW Koblenz.