JSG Oberwinter II siegt mit 4 : 1 beim JFV Zissen II

Erstes Rückrundenspiel war trotz des letztendlichen Erfolges geprägt von schlechter Chancenverwertung der Kombinierten aus Remagen

Das erste Rückrundenspiel der Saison für die D-Jugend-Spieler der JSG Oberwinter II hätte wesentlich höher zu ihren Gunsten ausfallen können, wenn sie es geschafft hätten, neben den vier erzielten Toren wenigstens einen Teil der etwa ein Dutzend astreinen weiteren Chancen zu verwerten. So blieb es aber bei einem doch unterm Strich alles in allem verdienten Sieg gegen die eher defensiv spielende Mannschaft des JFV Zissen.

Die Gastgeber zeigten sich allerdings zumindest in der ersten Halbzeit konterstark und kamen immer mal wieder vor das Tor der Remagener. So hatten sie schon nach 13 Minuten die Chance, durch eine Ecke in Führung zu gehen, fingen sich aber dabei nur selber einen Konter der Gäste aus Remagen ein, den Joel Münch mit einem zu zaghaften abschließenden Schuss aufs Tor der Zissener letztlich nicht verwerten konnte. Zuvor, in der 8. Minute, hatte bereits Lauren Urbanus mit einem tollen Angriff auf das Tor der Gastgeber und einem mutigen Schuss, der allerdings knapp über die Latte ging, den bereits in der Luft liegenden Führungstreffer verpasst.

Dieser gelang dann dafür überraschenderweise in der 20. Minute der Mannschaft aus Niederzissen im Anschluss an die erste Ecke der JSG Oberwinter II. Die Hereingabe landete beim Gegner, der mit schnellem Konter und guten Kombinationen bis vor den Kasten von Filip Colic stürmte, der bis dahin nicht allzu viel zu tun hatte, diesmal aber chancenlos war.

Glück hatten die Gäste aus Remagen, dass ein zweiter Treffer der Gastgeber in der 30. Minute aus Abseitsposition erfolgte und das Tor deshalb nicht gewertet wurde. Unmittelbar darauf erfolgte der Halbzeitpfiff und mit der 1:0–Führung gingen die Gastgeber zur Halbzeitpause in die Kabine.

Die zweite Halbzeit präsentierte sich dann doch etwas anders und die Remagener als eigentliche Favoriten der Begegnung, die das Hinspiel immerhin 7:2 gewonnen hatten, drehten kräftig auf. So fand die Begegnung nun fast ausschließlich in der Hälfte der Gastgeber statt und war geprägt von nicht nachlassenden Angriffen auf das Tor der Zissener. Fast im Minutentakt wurde nun zunächst der Ausgleich gesucht, der schließlich Joel Münch nach Vorlage von Vincent Bareiss gelang. Der Ausgleich zum 1:1 in der 36. Minute war für die Kombinierten aus Remagen Ansporn nicht nachzulassen, etliche zu zaghafte oder zu unpräzise Schüsse auf das Tor der Gastgeber landeten aber entweder in den Händen des Torwarts oder gingen mehr oder weniger knapp ins Toraus. Erst in der 51. Minute gelang Nils Köning schließlich der hochverdiente Führungstreffer nach präziser Vorlage von Marius Tölle. Dieser versuchte es unmittelbar nach dem Anstoß der Gastgeber nur eine Minute später selber, zirkelte seinen strammen Schuss aus circa 20 Meter Entfernung aber knapp am Tor vorbei.

Auch eine von Marius Tölle gut gezielte Hereingabe eines Eckballs konnte von Spielführer Lauren Urbanus gekonnt mit dem Kopf angenommen und in Richtung Tor gelenkt werden, landete aber in den Armen des Torwarts der JVF, der sich bei dem permanenten Ansturm insgesamt tapfer zu wehren wusste. Das 3:1 aus Sicht der Gäste aus Remagen fiel dann doch noch in der 58. Minute durch Leandro Urbanus, wieder nach schöner Vorlage von Vincent Bareiss.

Die Remagener ließen auch jetzt nicht nach und stürmten noch zwei Minuten vor dem Schlusspfiff massiv nach vorne, wo es dann in der 59. Minute im Getümmel vor dem Zissener Tor durch ein unglückliches Eigentor zum 1:4 Endstand aus Sicht der Gastgeber kam.