E1-Junioren qualifizieren sich für die Finalrunde der Hallenkreismeisterschaft

GOPR0460Mit einer sehr starken Leistung gingen die E1-Junioren der JSG Kripp als erster aus ihrer Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft hervor. Das Turnier fand letzten Sonntag in den Sporthallen des Rheingymnasiums Sinzig statt. Ein maßgeblicher Schlüssel zum Erfolg war die in der Winterpause einstudierte Neuaufstellung des Teams nach dem Motto: „Wer Tore schießen will, muss Gegentore verhindern“. Das Trainergespann Karlein/Nekum hatte hierzu einige der etatmäßigen Stürmer zu Abwehrspielern „umgeschult“. Das Ziel war, durch den geballten Offenisivdrang der Spieler die gegnerischen Mannschaften schon früh zu attackieren, so dass diese gar nicht zu einem geordneten Spielaufbau kommen. Diese Spielweise setzt eine hohe Laufbereitschaft und Spielübersicht voraus, in der auch der Torwart als zusätzlicher Spieler seiner Vorderleute unterstützen muss. Aufgrund der kleineren Spielfläche und der kürzeren Spielzeiten in der Halle sowie den längeren Pausen zwischen den Spielen, wollten die Trainer dieses taktische Experiment wagen.

GOPR0458

Als erstes bekam bedauerlicher Weise die eigene E2 der JSG Kripp die Wucht dieser Offeniv-Power der E1 zu spüren. Schon nach wenigen Minuten setzten die beiden E1-Youngster in der vordersten Angriffsreihe die E2-Abwehr immer stärker unter Druck und zwang diese zu Abspielfehlern. Die zweite Angriffsreihe eroberte dann diese Bälle und schloss nach 3 und 5 Minuten zur 2:0 Führung ab. Schließlich setzte der linke Verteidiger – hier brachen seine Stürmergene durch – mit einem sehenswerten Weitschuss in den Winkel den Schlusspunkt zum 3:0.

Im zweiten Spiel kannte die E1 kein Pardon mit den Gastgebern aus Sinzig. Nach dem gleichen Muster wie beim ersten Spiel -nur noch konsequenter- wurden die Sinziger schon früh im eigenen Strafraum gepresst. Hier stand es nach 5 Minuten schon  5: 0 , so dass – um Kräfte zu schonen – erstmals gelernte Abwehrspieler zum Einsatz kamen, die das Ergebnis sicherten.

Rund eine Stunde später, nachdem sich die JSGler etwas erholen konnten, kam es dann zum Aufeinandertreffen mit den ungeschlagenen, punktgleichen E-Junioren des FC Andernach. Mit ihrer besten Leistung hielten die Kombinierten die spielstarken Andernacher das ganze Spiel auf Distanz zum JSG Tor. Der JSG-Goalie wurde nicht ein einziges Mal ernsthaft geprüft. Auf der anderen Seite konnte sich der Andernacher-Keeper mehrmals auszeichnen und Schüsse des Kripper-Angriffs entschärfen. Die Teams trennten sich torlos.

Schon im Spiel gegen Andernach zeichnete sich zum Schluss ein Kräfteverschleiss bei einigen JSG-Spielern ab, den diese auf Pressing ausgerichtete Spielweise bedingt. Deshalb stellten die Kripper im letzten Spiel gegen Maifeld wieder auf ihre normale Aufstellung um, mit drei gelernten frischen Abwehrspielern und zwei Stürmern. Auch dieses Spiel kontrollierten die E1-Junis sicher und ließen sich nicht verunsichern, als Maifeld überaschend mit 1:0 in Führung ging. Im direkten Gegenzug markierte der Rechtsaussen der JSG mit einem strammen Flachschuss ins lange linke Eck den Ausgleich. Diese Aktion setzte bei den Krippern noch einmal die letzten Reserven frei. Die Maifelder wurden in der eigenen Hälfte festgenagelt und hatten Glück, dass in der Schlussminute der Pfosten zweimal das Siegtor für die Kripper verhinderte. So blieb es beim für Maifeld glücklichen 1:1 unentschieden. 

An dieser Stelle möchte sich die E1 ausdrücklich bei der E2 bedanken, dass sie insbesondere mit ihrem 0 : 0 gegen den FC Andernach der E1 den ersten Platz in diesem Auscheidungsturnier ermöglicht hat. In 14 Tagen kommt es nun zum Showdown (Finale) der besten 8 E-Teams der Region „Rhein-Ahr“ um die diesjährige Hallenkreismeisterschaft. Die E1-Junioren der JSG-Kripp sind bereit.