Derbysieg gegen Unkelbach

SV Remagen II – BSC Unkelbach 4:2 (1:1)

Unnötig schwer machte sich die 2. Mannschaft zum wiederholten Male das Gewinnen gegen einen unterlegenen Gegner. Letztendlich konnte sie aber einen verdienten 4:2-Sieg feiern und damit auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken.

Nach schläfrigem Beginn des SVR gingen die Gäste in der 10. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Eine missglückte Freistoßvariante hätte in dieser Situation problemlos geklärt werden können, wurde jedoch stattdessen einem Unkelbacher Spieler wie auf dem „Silbertablett“ präsentiert, der das Geschenk dankend annahm und den Ball aus 16 m humorlos am chancenlosen Dominik Stahl vorbei ins Netz drosch. Glücklicherweise ließ die Remagener Antwort nicht lange auf sich warten, denn Lokman Ünal sorgte keine fünf Minuten später mit einem direkt verwandelten Freistoß für den schnellen Ausgleich. In der Folgezeit zeigte sich unser Team zwar feldüberlegen, jedoch fehlten Präzision und der unbedingte Wille, den Führungstreffer zu erzielen. Viele unnötige Dribblings und Fehlpässe lähmten den Spielfluss und so hatte Unkelbach wenig Probleme, das Unentschieden bis zur Pause zu verteidigen.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Remagener Spiel dann etwas zielstrebiger und der Druck auf Unkelbach nahm stetig zu. In der 53. Minute glückte dann – unter gütiger Mithilfe des Unkelbacher Schlussmanns – das 2:1. Dieser ließ einen völlig harmlosen Eckball vor die Füße von Milkan Sargin fallen, der wenig Mühe hatte, die Kugel im Tor unter zu bringen. Zwei Minuten später gab es dann den ersten wirklich gelungenen Spielzug zu sehen. Nutznießer war Mehmet Zengin, der nach mehrfachem Doppelpass mit Lokman Ünal zum 3:1 vollstreckte. Nun dachten alle, die Begegnung wäre entschieden und es ginge nur noch um die Höhe des Sieges. Stattdessen dauerte es aber nur zwei Minuten, ehe die Gäste gegen eine allzu sorglose Hintermannschaft verkürzen konnten. Die Partie war wieder offen und spannend und es dauerte bis zur 83. Minute, ehe eine Co-Produktion der eingewechselten Mario Jäger und Nico Winking zum entscheidenden 4:2 führte. Dieser Zwei-Tore-Vorsprung geriet dann bis zum Abpfiff des souveränen Schiedsrichters nicht mehr in Gefahr.

Fazit: Ein verdienter Sieg unserer 2. Mannschaft, der allerdings bei konzentrierter und cleverer Spielweise wesentlich früher hätte klar gemacht werden müssen. So stand die Begegnung lange Zeit völlig unnötig auf des Messers Schneide, ehe der Dreier in trockenen Tüchern war.

Es spielten: Dominik Stahl, Gökhan Sargin, Fabian Bücklers, Björn Diwo, Turgut Levent, Milkan Sargin, Mehmet Zengin, Denis Rieder (80. Mario Jäger), Dani Su, Hakan Akman (63. Süleyman Topal), Lokman Ünal (55. Nico Winking)