D2-Junioren der JSG Oberwinter holen Auswärtssieg

Burgbrohler trotz Kampfgeist chancenlos mit 1:4 unterlegen

Pünktlich zum Karnevalsbeginn traten die D2-Junioren der JSG Oberwinter am 11.11.2017 in der Rückrunde der laufenden Meisterschaft in Burgbrohl gegen die D1-Junioren der dortigen Jugendspielgemeinschaft an.

Anpfiff war, wie sollte es an einem solchen Tag auch anders sein, pünktlich um 11.00 Uhr und die Gäste der Kombinierten aus Remagen begannen wie gewohnt sehr stark. Nach Balleroberung ergaben sich für die Mannschaft von Trainer Christof Clemens schon ab der 3. Spielminute die ersten guten Chancen, aber die Gastgeber trumpften schnell auf eigenem Platz auf und starteten einige chancenreiche Konter auf das Tor des Oberwinterer Keepers. So ging ein strammer Schuss aus den Reihen der Burgbrohler in der 10. Minute nur ganz knapp am Tor der Gäste vorbei und lediglich fünf Minuten später verhinderte Schlussmann Filip Kolic mit einer Glanzparade einen frühen Rückstand.

Dafür platzte dann auf der anderen Seite in der 18. Minuten endlich der Knoten und Marius Tölle verwandelte nach Handspiel eines Burgbrohlers   seinen Freistoß aus etwa 12 Metern Entfernung direkt und schnörkellos zum 0:1 für die Gäste.

Wenige Minuten später, in der 21. Minute zeigten anschließend der Oberwinterer Spielführer Lauren Urbanus und sein Stürmerkollege Nils Köning was sie so drauf haben. Nach herrlichem Kombinationsspiel bediente Urbanus den rechts mitlaufenden Nils Köning, der dann aus spitzem Winkel so kräftig aufs Tor der Gastgeber zielte, dass der Ball dem Keeper durch die Hände rutschte und zum längst verdienten 0:2 im Netz landete.

Auch in der letzten Minute der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber noch eine von etlichen guten Chancen, aber der in der 30. Minute von der rechten Ecke hereingebrachte Ball ging erst an die Hand des Mitspielers und dann erst ins Tor. So konnte der zunächst bejubelte Anschlusstreffer nicht gegeben werden und die beiden Mannschaften gingen nun erstmal in die Kabine zur Halbzeitpause.

d2 in burgbrohl

Die zweite Spielhälfte gestaltete sich insgesamt wenig spektakulär und die ersten 20 Minuten dieser Halbzeit waren in Bezug auf nicht genutzte Chancen nahezu ausgeglichen. Die Burgbrohler zeigten zwar viel Kampfgeist und wollten auf Biegen und Brechen doch noch den Anschluss schaffen, kamen aber nicht durch und scheiterten meist an dem superflinken und aufmerksamen Verteidiger Simon Müller.

Die Gäste der JSG Oberwinter zeigten dann aber ihrerseits auch nochmal Ehrgeiz und Lauren Urbanus startete in der 49. Minute einen seiner sehenswerten Alleingänge, die auch regelmäßig von Erfolg gekrönt sind. So auch in diesem Fall, der den Gästen das 0:3 bescherte.

Marius Tölle setzte wenig später, in der 51. Minute, noch einen drauf und zeigte wie bereits bei seinem verwandelten Freistoß in der ersten Halbzeit wieder einmal seine Zielgenauigkeit. Nach dem Anstoß der Gastgeber nach dem 0:3 ergatterte er schnell das Leder, suchte und fand die Lücke in der gegnerischen Verteidigungslinie und platzierte „das Runde“ aus circa 15 Metern Entfernung gekonnt und unhaltbar „im Eckigen“ – zum 0:4 aus Sicht der Gäste.

Fast schon traditionell fingen sich die Kombinierten aus den Remagener Ortsteilen dann aber doch noch ganz zum Schluss einen Gegentreffer ein. Den sicheren Sieg in der Tasche, ließen die Aufmerksamkeit und der Biss in den letzten paar Spielminuten wieder mal soweit nach, dass die gegnerische Mannschaft in der 57. Minute leichtes Spiel hatte und den nicht unverdienten Anschlusstreffer zum 1:4 im Kasten der Gäste unterbringen konnte. Das war dann auch der Endstand der insgesamt fairen Partie am Elften im Elften auf dem tollen Naturrasenplatz in Burgbrohl.