C1 lässt Punkte liegen

JSG Wolfstein – JSG Remagen 3:2 (1:2)

Rheinlandligauntypisch fand das 10. Spiel der Saison auf dem aufgeweichten Hartplatz in Wolfstein bei Bad Marienberg im Westerwald statt. Schon nach dem Aufwärmen hätte der Platz renoviert werden müssen, aber es half nicht zu klagen, das Spiel musste stattfinden.

Erwartungsgemäß machten die Gastgeber von ihrem Heimvorteil gebrauch und versuchten das nicht ganz zeitgemäße Geläuf mit langen Bällen zu überbrücken. Die Abwehr der Remagener hatte infolgedessen alle Hände damit zu tun, die schnellen Offensivleute in den Griff zu bekommen, allerdings sollte das heute bis zum Schluß nicht richtig gelingen.

Das 1:0 für die Gastgeber fiel nach einer Ecke und einem Kopfball aus nächster Distanz. Nur kurz später konnte Justin Welter ebenfalls mit einem Kopfball, nach schöner Flanke von Sanih Music ausgleichen. Noch vor der Halbzeit gelang erneut Justin mit einem 20-Meter Freistoß die Führung für Remagen, aber schon in der Pausenansprache machten die Trainer Norden und Ali Hbib deutlich, dass der Beginn der zweiten Hälfte extrem gefährlich werden würde.

c1

Das sollte sich bewahrheiten: Nicht nur zu Beginn, sondern bis zum Schluß blieben die Gastgeber nach dem Ausgleich in der 39. Minute brandgefährlich. Nicht ganz unverdient erzielten sie in der 53. Minute noch die Führung und gaben diese auch bis zum Schluß nicht mehr ab.

Ein gebrauchter Samstagnachmittag: Trotz zwei starker Tore und einer guten Trainingswoche war ein Sieg heute nicht drin. Die Defensivabteilung, die noch gegen Koblenz geglänzt hatte, war heute zweitweise von der Rolle. Schon am Sonntag geht es weiter mit der Analyse und der Vorbereitung auf das nächste wichtige Heimspiel am kommenden Samstag gegen die SG 2000 Mülheim-Kärlich.