C1-Junioren – Vom Winde verweht…

JSG Remagen – SV Eintracht Trier II 1:2 (1:0)

Frustrierendes Ende des Ligaauftakts im neuen Jahr, bei dem die Hausherren aus Remagen eine dominante erste Halbzeit zeigten. Trier hatte keine echte Torchance und mit viel Rückenwind stand es nach kurzer Zeit schon 1:0. Leider verpasste es die Mannschaft das Ergebnis zu erhöhen und nutze mindestens ein halbes Dutzend guter und sehr guter Chancen nicht.

Das sollte sich rächen, denn in der zweiten Halbzeit blies der Mannschaft von Dennis Pelster und Wolfgang Gies der Wind heftig ins Gesicht. Nicht nur sprichwörtlich, sondern tatsächlich blieben hohe Bälle in der Luft stehen und Schüsse verloren ihre Kraft auf dem Weg zum Tor. Im Gegenzug nutzte Trier clever die veränderten Bedingungen und kam zweimal frei zum Schuss und netzte jeweils ein. Den Remagenern fehlte anschließend das Konzept um noch mal den Spieß umzudrehen und nach einer erneut nicht genutzten Chance um in letzter Sekunde zum Ausgleich zu kommen, pfiff der sehr gute Schiedsrichter Rudi Weiß das Spiel ab.

c1

Das war wirklich schwer verdauliche Kost, gerade bei einer guten ersten Halbzeit und einer nicht wirklich herausragenden Vorstellung des Gegners. Die Punkte für den Klassenerhalt müssen nun woanders geholt werden. Auf geht´s Jungs und Mädels!