C1 Junioren U15 – Verhaltener Beginn, furioses Finale – Heimsieg!

JSG Kripp – SG2000 Mülheim-Kärlich 4:1 (1:1)

Am 6. Spieltag der Rheinlandliga war mit der SG 2000 Mülheim-Kärlich der erwartet schwere Gegner zu Gast in Remagen. Bereits in der vorletzten Saison duellierte man sich in der D-Junioren Bezirksliga und dabei hatte die JSG stets das Nachsehen. Tabellarisch begegnete man sich nun auf Augenhöhe, vor dem Spiel hatte die JSG lediglich einen Punkt weniger auf dem Konto als die Gäste.

Mülheim-Kärlich überlies es in der ersten Halbzeit zunächst den Gastgebern, das Spiel zu machen. Diese hatten dadurch zwar Ballbesitz, verloren aber beim Spielaufbau kurz hinter der Mittellinie den Ball oder schlugen langen Bälle, die aber kaum beim eigenen Mitspieler ankamen. Hatte die SG 2000 dann den Ball erobert, ging es, spielerisch fein anzusehen, bis zum letzten Spielfelddrittel in die gegnerische Hälfte, aber auch dort stand die Abwehr der JSG sicher genug, um echte Torchancen zu verhindern. Aus einem solchen Angriff der Gäste entwickelt sich in der 28. Minute endlich eine Gelegenheit. Innenverteidiger Alessio leitete mit einem hohen Ball auf Louis den Angriff ein. Louis leitete den Ball aus dem Mittelkreis in den freien Raum vor dem Strafraum der SG2000 weiter. Den Ball konnte sich Justin erlaufen und bevor es zur 1 gegen 1 Situation mit dem Torwart kam, legte er den Ball quer, so dass der mitgelaufene Stephan vollenden konnte. Eine zu diesem Zeitpunkt eher überraschende Führung für die Gastgeber. Noch vor der Pause konnte Mülheim-Kärlich jedoch ausgleichen. Nach einem Eckball für die JSG, konterte Mülheim-Kärlich sträflich vernachlässigt und lies Torhüter Luis keine Abwehrchance.

In der zweiten Hälfte ging es ähnlich weiter. Erst die Einwechslung von Courage in der 60. Minute gab dem Spiel ein neues Gesicht. Dem Angreifer der JSG gelang es durch Ballkontrolle in der Offensive für Entlastung zur sorgen. Für die Führung der Gastgeber sorgte jedoch zunächst Bilal. Als ihm nach einer Ecke der Ball erneut durch Louis in den Fuß gespielt wurde, gelang ihm ein passgenauer Heber, unhaltbar für den Torwart der SG ins lange Eck. Dem 3:1 durch Stephan ging ein bemerkenswertes Solo von Courage voraus. Er ließ fünf Verteidiger aussteigen und machte dabei erheblich Boden gut, passte auf den linken Flügel zum mitgelaufenen Stephan und dieser vollendete clever zum umjubelten 3:1.

Mit dem 4: 1 trug sich Courage dann selbst noch in die Torschützenliste ein. Einen langen Ball von Alex vom eigenen Strafraum geschlagen, erlief er, ließ zwei Verteidiger ins Leere laufen und schoss flach am Torwart vorbei ins Glück.

Fazit: Wertvolle 3 Punkte, mit diesem Sieg schaffte sich das Team von Dennis Pelster und Wolfgang Gies etwas Luft nach unten in der Tabelle. „Spielaufbau bei einem tiefstehenden Gegner“ dürfte zum nächste Trainingsinhalt gehören, immerhin war die Chancenverwertung so effizient wie selten. Am kommenden Sonntag geht es nach Salmrohr, dem Tabellenvierten der Rheinlandliga.

2cecc5cd4fe1fa9d9bd9c3d36624d486