Bedrückender Auftritt

SG Mülheim-Kärlich II – JSG Remagen 3:0

Das hatte kein Rheinlandliganiveau! Am Samstagabend war das Team der Trainer Daniel Briese und Ingo Schällhammer zu Gast in Mülheim-Kärlich. Zu keinem Zeitpunkt im Spiel war dem JSG-Team anzumerken, dass es auf Augenhöhe mit einem der besseren Teams der Rheinlandliga agieren möchte. Bis auf wenige Momente fand das Spielgeschehen in der Hälfte der Gäste statt, Remagen ließ sich regelrecht einschnüren. Umso überraschender war es, dass das 1:0 nicht aus dem Spiel heraus, sondern per Freistoß fiel. Der flache Schuss aus ca. 17 Metern ins lange Eck sorgte dann auch schon für den Halbzeitstand.

b1

In der zweiten Hälfte fand das Spiel dann zwar eher im mittleren Drittel des Spielfeldes statt, aber die entscheidenden Akzente setzte die SG 2000. Nach einem der zahlreichen Ballverluste im Mittelfeld kombinierte sich der Gastgeber auf der rechten Seite bis vor das JSG Tor und erhöhte auf 2:0. Ein Kopfball nach einer Ecke sorgte für den Endstand von 3:0.

Es mangelte der JSG heute an grundlegenden technischen Dingen. Passqualität, Ballannahme, Geschwindigkeit, taktisches Verständnis und leider auch an der nötigen Einstellung sich selbst aus diesem Tief zu manövrieren. Der Sieg für die Gastgeber ist verdient und hätte bei besserer Chancenausnutzung sogar auch noch etwas höher ausfallen können.