B1-Junioren: Sieg und Niederlage in der Fremde

Am vergangen Samstag (17. März) gastierten die B1-Junioren der JSG Oberwinter/Remagen/Kripp/Unkelbach bei der JSG Ahrtal Hönningen. Bei eisigen Temperaturen, etwas Schneefall und auf ungewohntem Geläuf (Hartplatz) dauerte es ein paar Minuten, bis die Gäste ihren Spielrhythmus fanden. In der 12. Minute erzielte Mathis Bender nach Zuspiel von Sascha Henninger den Führungstreffer der Kombinierten der Stadt Remagen. Jolly Obasuyi Moses stellte zehn Minuten später auf 2:0. Vorausgegangen war ein sehenswertes Kombinationsspiel mit Mathis Bender. In der Folge versäumten es die Gäste weitere Treffer nachzulegen. Yannick Beck, Mustafa Ghazale und Rodion Sieben scheiterten in aussichtsreicher Position. Die Hausherren fanden kaum Mittel die Remagener Defensive um Abwehrchef Jona Mehren in Bedrängnis zu bringen. Lediglich mit langen Befreiungsschlägen ergaben sich Tormöglichkeiten für die Gastgeber, die jedoch für den sicheren Schlussmann Samet Parlak kein Problem darstellten.

Im zweiten Durchgang erwischten zunächst die Platzherren den besseren Start und verkürzten in der 52. Minute auf 1:2. Erneut war es ein langer Ball, der letztendlich zum Erfolg führte. Die Gäste ließen sich vom Gegentreffer nicht beeindrucken und erspielten sich weitere gute Einschussmöglichkeiten. Jolly Obasuyi Moses nach Vorarbeit von Sascha Henninger stellte in der 58. Minute den alten Abstand wieder her. Mathis Bender erhöhte in der 70. Minute auf 4:1. Per zweifelhaften Foulelfmeter verkürzten die Kombinierten der JSG Ahrtal Hönningen zwei Minuten später auf 2:4. Für den Schlusspunkt in einer unterm Strich einseitigen Partie sorgten die Gäste. Erneut war es das Duo Bender/Obasuyi Moses, das den 5:2-Endstand besorgte. Das Zuspiel von Mathis Bender fand Torjäger Jolly Obasuyi Moses, der mit seinem dritten Treffer zum 5:2 traf.

Keine 43 Stunden vorher (15. März) mussten die Kombinierten aus der Römerstadt bei der JSG Maifeld antreten. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste versuchten es spielerisch zu lösen, fanden aber nur selten die Lücke in der Defensivreihe der Platzherren. Auf der anderen Seite zeigte sich die Offensive der Hausherren deutlich effektiver, durch schnelles Umschaltspiel ergaben sich einige gute Tormöglichkeiten. Nach einer Unachtsamkeit in der Remagener Defensive trafen die Gäste in der 32. Minute zur Führung. Leider verletzte sich in dieser Aktion Torwart Samet Parlak, sodass mit Jannis Schmitz ein Feldspieler im zweiten Durchgang das Remagener Tor hüten musste.

Hinzu kamen im Laufe der zweiten Halbzeit vier weitere verletzungsbedingte Wechsel, sodass die Gäste sich fast nur noch auf die Defensivarbeit konzentrierten. Eigene Torchancen blieben Mangelware. In der 47. Minute erhöhten die Gastgeber per Foulelfmeter auf 2:0. Zwölf Minuten vor dem Schlusspfiff trafen die Platzherren ein drittes Mal und konnten so letztendlich einen verdienten Heimerfolg feiern.

Auch in der kommenden Woche stehen für die B1-Junioren gleich zwei Spiele auf dem Programm. Am Mittwochabend (21. März) reisen die Remagener zur JSG Nickenich, ehe man am Freitagabend (23. März) den TuS Hausen zum Heimspiel empfängt.