B1-Junioren feiern Torspektakel und vorzeitige Qualifikation zur Leistungsklasse

8:4-Heimerfolg gegen die SG Heimersheim

Nach der Herbstpause empfingen die B1-Junioren der JSG Oberwinter die SG Heimersheim zum Heimspiel auf dem Kripper Kunstrasenplatz. In einer unterhaltsamen Partie boten beide Mannschaften ein irres Torspektakel, das die Hausherren letztendlich mit 8:4 für sich entscheiden konnten. Die Gastgeber um Trainerduo Marc Göttlicher und Simon Koep dominierten von Beginn an das Spielgeschehen, kreierten zahlreichen Tormöglichkeiten und zeigten sich vor allem läuferisch stark verbessert.

Sascha Henninger eröffnete bereits in der 4. Minute den Torreigen für die Kombinierten der Stadt Remagen. Nach toller Balleroberung von Mustafa Ghazale, traf der Spielmacher sehenswert zum frühen 1:0. Nur wenige Augenblicke später besorgte Mathis Bender nach Eckball von Rodion Sieben den zweiten Treffer für die Platzherren. Dank frühem Pressing erspielten sich die JSG-Akteure ein klares Chancenplus und trafen in der 18. Minute ein weiteres Mal. Erik Müller bediente Sascha Henninger, der zum 3:0 einnetzte. Trotz dem deutlichen Rückstand steckten die Gäste nicht auf und blieben durch ihre schnellen Angreifer immer gefährlich. Nach einer Ecke verkürzte die SG Heimersheim auf 1:3 und meldete sich so im Spiel zurück. Die Euphorie der Gäste wehrte jedoch nicht lange, bereits drei Minuten nach dem Anschlusstreffer stellte Kapitän Erik Müller mit seinem Treffer zum 4:1 den alten Abstand wieder her. Vorausgegangen war eine tolle Einzelaktion von Rodion Sieben, der einer der Aktivposten im Oberwinterer Offensivspiel war. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte der eingewechselte Daniel Silva Mota, nach starkem Zuspiel von Jolly Ikponmwomwosa Obasuyi Moses, auf 5:1.

Im zweiten Durchgang zeigten sich die Oberwinterer als großzügige Gastgeber und „schenkten“ den Gästen noch drei weitere Treffer. Trotz gutem Zweikampfverhalten und ordentlichem Spielaufbau schlichen sich in der Defensivreihe der Hausherren immer wieder Flüchtigkeitsfehler ein, sodass die SG Heimersheim zu Torchancen und weiteren Treffern kam. Auf der anderen Seite brannten die Kombinierten aus der Römerstadt ein wahres Offensivfeuerwerk ab und trafen ebenfalls noch dreimal. Sascha Henninger krönte seine beste Saisonleistung mit seinem dritten Treffer und dem zwischenzeitlichen 6:2. In der Schlussphase trafen Daniel Silva Mota, nach Vorarbeit von Sascha Henninger, und Jolly Ikponmwomwosa Obasuyi Moses, nach Zuspiel von Mathis Bender, zum 8:4-Heimerfolg.

Die Gastgeber boten eine starke Leistung und konnten verdient drei Punkte einfahren. Mit vier Siegen aus vier Spielen haben sich die Kombinierten der JSG Oberwinter vorzeitig für die Leistungsklasse qualifiziert, in der dann ab März 2018 die besten Mannschaften auf Kreisebene spielen.

Nächster Gegner für die Oberwinterer ist am kommenden Samstag der Tabellenzweite, die JSG Grafschaft. Anstoß ist um 15:00 Uhr in Vettelhoven.

Aufstellung: Jannis Schmitz – Michel Meyer, Jona Mehren, Enrico Murschel, Florian Palm – Erik Müller, Mathis Bender – Mustafa Ghazale (26. Daniel Silva Mota), Sascha Henninger, Rodion Sieben – Jolly Ikponmwomwosa Obasuyi Moses (41. Berke Kargin)