B1-Junioren der JSG Remagen/Kripp/Oberwinter/Unkelbach verbrachten vier tolle Tage in München

Sightseeing, „Party machen“ und Fußballspielen standen auf dem Programm

Zum Saisonabschluss verbrachten die B1-Junioren der JSG Remagen/Kripp/Oberwinter/Unkelbach vier abwechslungsreiche Tage in München. Standen in den vergangenen Jahren diverse Touren nach Lloret de Mar (Spanien), Oostende (Belgien) und Straßburg (Frankreich) auf dem Programm, ging die Reise in diesem Jahr in die bayrische Landeshauptstadt. Neben Sightseeing und „Party machen“, waren die Remagener um Trainer Marc Göttlicher und Betreuer Engin Su auch sportlich aktiv. Über drei Tage nahmen die Kombinierten der Stadt Remagen am 17. internationalen Bavaria-Cup teil. Neben deutschen Mannschaften gehörten Teams aus den Niederlanden, der Slowakei, der Tschechische Republik und Frankreich zum Teilnehmerfeld. 

Am frühen Donnerstagmorgen (Fronleichnam) machten sich die Remagener mit zwei Kleinbussen auf den Weg nach München. Nach der Anmeldung beim Turnierveranstalter dem TSV Eintracht Karlsfeld in Kooperation mit Euro-Sportring folgte der Check-in im A&O Hostel Hackerbrücke, direkt in der Münchener Innenstadt. Nachdem die Zimmer bezogen waren, erkundeten die Remagener die Millionen-Metropole.

Nach der ersten Partynacht stand für die Jungs der JSG am Freitagmorgen der Turnierauftakt beim Bavaria-Cup auf dem Programm. Ein wenig übermüdet und bei Temperaturen von über 30 Grad tat sich der Bezirksligist schwer und konnte am ersten Turniertag lediglich einen Punkt (0:0 gegen die TSG Wixhausen) einfahren. Gegen die französische Mannschaft E.S Golbey 1 unterlag man unglücklich mit 0:2 und gegen die Gastgeber des TSV Eintracht Karlsfeld kassierte man eine 0:1-Niederlage. Nach dem ersten Turnierauftritt ging es für die Remagener zur Allianz Arena. Bei einer tollen Führung durch Europas modernste Fußballarena bekamen die Bezirksligakicker einen Einblick u.a. in den Stadion-Innenraum, die Kabinen, den Pressebereich und den Spielertunnel. Anschließend bestaunten die Remagener in der FC Bayern-Erlebniswelt die zahlreichen Meisterschalen, Pokale und erfuhren einiges über den deutschen Rekordmeister. Natürlich durfte ein Mannschaftsbild vor dem historischen Triple aus dem Jahr 2013 nicht fehlen. Im Anschluss ging es noch einmal auf die Sportanlage nach Karlsfeld, wo die offizielle Eröffnungsfeier mit Einlauf und Vorstellung aller Mannschaften auf dem Programm stand. Nach dem Abendessen trieb es die Remagener wieder in diverse Partylocations in der Münchener Innenstadt.

Am Samstagmorgen war zunächst Aufschlafen angesagt, bevor es sportlich beim Bavaria-Cup weiterging. Trotz deutlicher Feldüberlegenheit und einigen Tormöglichkeiten kamen die Remagener im KO-Spiel nicht über ein torloses Remis gegen den E.S Golbey 2 hinaus, sodass das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Nach aussichtsreichem Beginn unterlag die Göttlicher-Truppe den Franzosen mit 4:5. Direkt im Anschluss relaxten die Remagener am nahegelegenen Karlsfelder Badesee. Am Abend wurde zunächst das Champions-League-Finale geguckt, bevor sich die B1-Junioren ein letztes Mal ins Münchener Partyleben stürzten.

Nach einer kurzen Nacht, ging es nach dem Check-Out vom Hostel noch einmal auf die Sportanlage des TSV Eintracht Karlsfeld. Im letzten Turnierspiel trafen die Remagener auf die Zweitvertretung der Gastgeber und konnten zum Abschluss doch noch einen Sieg feiern. Kapitän Luca Gilles traf für seine Farben zum 1:0-Erfolg. Nach der Siegerehrung machten sich die Kombinierten aus Remagen, Kripp, Oberwinter und Unkelbach auf die Heimreise.

Da bei der Mannschaftstour der B1-Junioren vor allem das Miteinander und das „Party machen“ im Vordergrund standen, war das schwache sportliche Abschneiden schnell vergessen. Nach einem letzten Grillfest mit den Eltern geht es für die Nachwuchskicker der JSG Remagen in die Sommerpause.