B1-Junioren der JSG Oberwinter siegen in Heimersheim

5:2-Auswärtssieg nach 0:2-Rückstand

Zum Auftakt der „Orientierungsrunde“ gastierten die B1-Junioren der JSG Oberwinter/Remagen/Kripp/Unkelbach bei der SG Heimersheim. Die Hausherren begannen furios und erspielten sich eine schnelle 2:0-Führung. Besonders das schnelle Umschaltspiel der Gastgeber bereitete der Oberwinterer Defensive arge Schwierigkeiten. In der 20. Minute näherten sich die Gäste erstmals gefährlich dem Heimersheimer Gehäuse, scheiterten jedoch in aussichtsreicher Position. Nach und nach fanden die Kombinierten der Stadt Remagen nun besser ins Spielgeschehen und erspielten sich zum Ende der ersten Hälfte ein leichtes Chancenplus. In der 24. Minute erzielte Mathis Bender den Anschlusstreffer. Sascha Henninger konnte sich als Vorlagengeber auszeichnen. Nur vier Minuten später besorgte Neuzugang Mustafa Ghazale nach starker Balleroberung den Ausgleichstreffer.

170826 Heimersheim

Im zweiten Durchgang bot sich den Anhängern der JSG Oberwinter ein völlig anderes Bild. Die Gäste dominierten nun die Partie und erspielten sich reihenweise gute Einschussmöglichkeiten. In der 60. Minute brachte Daniel Silva Mota nach toller Vorarbeit von Mathis Bender seine Farben erstmals in Führung. Nur drei Minuten später erhöhte Mustafa Ghazale auf 4:2. Erneut war es Mathis Bender, der Ghazale mustergültig in Szene setzte. In der 68. Minute sorgte wiederum das Duo Ghazale/Bender für die Vorentscheidung. Nach Zuspiel von Mathis Bender traf Mustafa Ghazale ein drittes Mal. In der Folgezeit ergaben sich weitere Tormöglichkeiten für die Truppe um Trainerduo Göttlicher/Koep, die jedoch ungenutzt blieben. Nach einer enormen Energieleistung nach dem frühen 0:2-Rückstand konnten die B1-Junioren letztendlich einen verdienten 5:2-Auswärtssieg in Heimersheim feiern.

Nächster Gegner für die Oberwinter ist am kommenden Freitag (01. September) die neugebildete Jugendspielgemeinschaft aus der Grafschaft. Anstoß ist um 18:30 Uhr auf dem Kripper Kunstrasenplatz.

Aufstellung: Samet Parlak – Jannis Schmitz (8. Yannick Beck), Luca Dorhs (41. Jona Mehren), Enrico Murschel, Michel Meyer (72. Florian Palm) – Erik Müller, Mathis Bender, Daniel Silva Mota (76. David Clemens), Sascha Henninger, Rodion Sieben (41. Yunus Öz) – Mustafa Ghazale

Tore: 1:0 (8.), 2:0 (16.), 2:1 Mathis Bender (24.), 2:2 Mustafa Ghazale (28.), 2:3 Daniel Silva Mota (60.), 2:4 Mustafa Ghazale (63.), 2:5 Mustafa Ghazale (68.)