B-Junioren feiern die Kreismeisterschaft

Am letzten Spieltag der B-Junioren-Leistungsklasse kam es zum Showdown zwischen den Kombinierten der JSG Remagen/Oberwinter/Kripp/Unkelbach und der JSG Maifeld. Die Remagener um Trainerduo Marc Göttlicher und Simon Koep konnten dabei durch einen Auswärtssieg bei der JSG Grafschaft aus eigener Kraft den Titelgewinn feiern.

Vor rund 100 Zuschauern und bei tropischen Temperaturen fanden die Gäste zunächst besser ins Spiel und kamen bereits in den Anfangsminuten zu zwei guten Einschussmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Besser machten es die Gastgeber, die ihre erste Möglichkeit zum 1:0 nutzten. In der Folgezeit verloren die Remagener zusehends die Spielkontrolle und boten eine schwache Vorstellung. Torchancen blieben Mangelware und auch spielerisch konnten die Gäste nicht an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen.

Im zweiten Durchgang waren gerade ein paar Minuten gespielt, als die Hausherren zum zweiten Mal einnetzten. Erst Mitte der zweiten Hälfte ergaben sich wieder vermehrt Tormöglichkeiten für die Gäste. In der 63. Minute erzielte Jolly Obasuyi Moses den Anschlusstreffer für die Kombinierten der Stadt Remagen, der nun nochmal neue Kräfte bei den Gästen freisetzte. Nur fünf Minuten später traf Daniel Silva Mota zum viel umjubelten 2:2. In den Schlussminuten wurde die Partie immer hektischer, was nicht zuletzt am schwachen Unparteiischen lag. Trotz weiterer Torchancen für die Kombinierten aus der Römerstadt, blieb es beim Unentschieden.

Nach dem Abpfiff war die Enttäuschung bei den Gästen zunächst groß, erst als man das Ergebnis vom Parallelspiel hörte, war der eigene schwache Auftritt vergessen. Da die JSG Maifeld zeitgleich nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen die SG 99 Andernach II hinaus kam, konnten die Remagener doch noch den Gewinn der Kreismeisterschaft feiern. Aus den Händen von Kreisjugendleiter Dieter Jerrentrup erhielten die überglücklichen Sieger ihre Meistermedaille.