U19/A-Jugend bezahlt Punktgewinn teuer

A-Junioren-Bezirksliga: JSG Remagen – JSG Cochem 3:3 (0:2)

Mit der Maximalausbeute von 6 Punkten aus zwei Spielen empfingen die A-Junioren am Samstag den Rheinlandliga-Absteiger JSG Cochem und wollten die Tabellenführung ausbauen.

Doch bereits nach vier Minuten zeigten die Gäste, daß sie dieses Vorhaben durchkreuzen wollten. Die Gastgeber vertändelten den Ball vor dem eigenen Strafraum und konnten nur per Foulspiel klären. Den fälligen Freistoß von der Strafraumgrenze verwandelte die JSG Cochem unhaltbar für Torwart Lars Selbach zur 1:0 Führung. Geschockt von diesem frühen Rückstand fand die JSG überhaupt nicht ins Spiel. Ein geordnetes Aufbauspiel aus dem Mittelfeld war nicht zu erkennen. Man versuchte lediglich über Einzelaktionen für Gefahr zu sorgen, was jedoch überweite Strecken nicht gelang. Da auch Cochem mit der Führung im Rücken kaum Akzente setzte, sahen die Zuschauer ein schwaches Bezirksligaspiel. Kurz vor der Pause erhöhten die Gäste nach einem Konter gar auf 2:0 und man war auf die Reaktion der JSG nach der Pause gespannt. In alle Bemühungen hinein, dem Spiel noch eine Wende zu geben, erzielten die Gäste in der 49. Minute gar das 3:0 und unter den Zuschauern zweifelte kaum noch jemand an einer Heimniederlage, zumal es im Anschluss Chancen für Cochem ergaben , das Ergebnis noch zu erhöhen.

Selbst der überraschende Anschlusstreffer durch David Clemens zum 1:3 schien dem Spiel keine Wende zu geben, denn in der Folge musste Torhüter Lars Selbach gleich mehrmals den vierten Gegentreffer verhindern. Nachdem Mathis Bender jedoch in der 66. Minute zum 2:3 traf wurden die Gäste zunehmend nervöser und es keimte wieder Hoffnung auf, vielleicht doch noch einen Punkt in Remagen zu behalten. Diese Zuversicht erhielt jedoch einen herben Dämpfer, als sich Torjäger Mustafa Ghazale in der 77. Minute ohne Einwirkung eines Gegenspielers eine schwere Knieverletzung zuzog und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nach 15 minütiger Unterbrechung wurde das Spiel fortgesetzt und in der letzten Spielminute gab es dann doch noch eine Torchance, um dem Spiel endgültig die nicht mehr erwartete Wende zu geben. Berkay Kocak legte sich zwanzig Meter vor dem Tor der Gäste den Ball zu einem Freistoß zurecht und zirkelte den Ball in den linken oberen Winkel zum überschwenglich bejubelten 3:3 Ausgleich. Die Freude über diesen sehr glücklichen Punktgewinn wird jedoch durch die schwere Verletzung von Mittelstürmer Mustafa Ghazale getrübt, der dem Team wahrscheinlich monatelang fehlen wird und dem wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen.

Am kommenden Samstag gastiert das Team von Trainer Alex Pax beim Mitaufsteiger in Metternich, Spielbeginn 17:30 Uhr.