U17/B-Junioren Rheinlandliga: Nichts für schwache Nerven

JSG Remagen – Ahrweiler BC 2:2 (1:0)
 
Am Samstagabend war Derbytime auf dem Kripper Sportplatz. Die JSG empfing den Mitaufsteiger Ahrweiler BC. Die Gäste gingen noch sieglos in diese Partie, während die Kombinierten durch einen 5:0 in Trier Tarbach die ersten Punkte einfahren konnten.
 
Vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse übernahmen die Hausherren die Initiative und ließen den ABC kaum zur Entfaltung kommen. Torchancen blieben zunächst Mangelware. In der 19. Minute war es dann Mittelstürmer Ermin Beshiri, der den Bann brach und mit einer schönen Einzelleistung das 1:0 erzielte. In der Folge konnte sich keine der beiden Mannschaften, bei leichter Feldüberlegenheit und spielerischen Vorteilen der JSG Remagen/Kripp, entscheidend in Szene setzen, so daß es mit dem 1:0 in die Halbzeitpause ging.
U17/B1 gegen Ahrweiler BC
 
Nach dem Wechsel kam der ABC mit zunehmender Spielzeit immer besser in die Begegnung Die Gäste aus der Kreisstadt wirkten frischer und bissiger in den Zweikämpfen. Einen ersten Warnschuss konnte Keeper Yannick Buchholz noch glänzend parieren, doch in der 57. Minute war er geschlagen, als die Gäste nach einem Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf durch Hamid Ibrahim zum Ausgleich trafen. Es entwickelte sich nun ein emotionsgeladener Schlagabtausch mit echtem Derbycharakter. Beide Mannschaften wollten sich nicht mit einem Unentschieden zufriedengeben. In der 70. Minute entschied der gute Schiedsrichter Dr. Tresnjo auf Freistoß für den ABC. Der eingewechselte Finn Müller traf aus ca. 23 Metern unhaltbar für Yannick Buchholz zum von den Gästen frenetisch gefeierten 2.1 Führungs-treffer. Nun waren wieder die Gastgeber in Zugzwang. Zunächst geschwächt durch eine Zeitstrafe für Altan Özdemir, versuchte man die Heimniederlage noch abzuwenden. Doch es war einfach zu viel Hektik im Spiel, um zu klaren Aktionen zu kommen. So war es auch kein klarer Spielzug, der letztendlich zum Ausgleich führte. In der 77. Minute bekamen die Gäste einen Ball im Strafraum nicht geklärt und in dem Getümmel schaltete Felix Dinkelbach am schnellsten und versenkte den Ball im Tor.
 
Als Fazit bleibt festzuhalten, daß die Gastgeber die gute Leistung aus Trier nicht vollumfänglich bestätigen konnten. Hatte man die erste Halbzeit noch weitgehend kontrolliert, war der Punktgewinn am Ende gegen kämpferisch sehr starke Gäste sogar fast schon glücklich.
Am kommenden Samstag trifft man um 17:00 Uhr in Altenkirchen auf die dortige JSG.