2. Mannschaft mit Licht und Schatten

Gleich zweimal musste die 2. Mannschaft in dieser Woche ran.

Zunächst trotzte man dem Tabellenführer und seit Wochen als Aufsteiger feststehenden ESV Kreuzberg am vergangenen Sonntag im letzten Heimspiel der Saison ein verdientes 1:1-Unentschieden ab. In einer über weite Phasen ausgeglichenen Begegnung gingen die Gäste von der Ahr nach 17 Minuten mit 1:0 in Führung. Gökhan Sargin gelang jedoch kurz darauf mit einem wuchtigen Kopfball der Ausgleich, gleichbedeutend mit dem Endstand der Partie. Negativer Höhepunkt des Spiels war die schwere Schulterverletzung von Kapitän Alex Pax, die kurz nach der Halbzeit für eine 30-minütige Unterbrechung sorgte. Wir wünschen Alex auf diesem Wege alles Gute und eine vollständige Genesung nach der wohl unumgänglichen OP!!!

Am Mittwochabend ging es dann im Spiel gegen die SG Boos um den Einzug ins Kreispokalfinale. Die Begegnung endete mit einem 2:0-Sieg der Gäste, der sicherlich verdient war, allerdings um ein Tor zu hoch ausfiel. In einer an Torraumszenen armen Partie zeigten sich der Gegner insgesamt lauf- und zweikampfstärker und ging nach etwas mehr als einer Stunde mit dem ersten gefährlichen Torschuss in Führung. Remagen gelang es über die gesamte Spieldauer nicht, seinerseits gefährlich vor das Gästetor zu kommen und musste stattdessen in der Schlussminute per Konter das entscheidende 2:0 hinnehmen.