2. Mannschaft lässt zwei Punkte liegen

Grafschafter SG – SV Remagen II 1:1 (1:1)

Nur teilweise gelang der 2. Mannschaft im letzten Spiel vor der Winterpause die Revanche für das Hinspieldesaster (0:13). Zwar konnte man einen Punkt aus Vettelhoven entführen, versäumte es jedoch, mit einem Sieg den Abstand ans untere Mittelfeld der Tabelle zu verkürzen.

Über die gesamte Spieldauer war man die überlegene Mannschaft, geriet allerdings zunächst Mitte der ersten Hälfte nach einer Unachtsamkeit mit 0:1 in Rückstand. Hiervon zeigte sich der SVR jedoch recht unbeeindruckt und glich nur wenige Minutenspäter durch Lokman Ünal aus. Leider blieb es bis zum Pausenpfiff des souveränen Schiedsrichters Lothar Thünker trotz einiger Möglichkeiten beim 1:1.

Auch in Hälfte zwei war der SVR eigentlich dem Führungstreffer stets näher, ließ jedoch im gegnerischen Strafraum oftmals die letzte Konsequenz vermissen.  So blieb Grafschaft im Spiel und um ein Haar hätten die Gastgeber eine Viertelstunde vor Schluss die Begegnung auf den Kopf gestellt, als sie mit ihrer einzigen Torchance der zweiten Halbzeit am Innenpfosten des von Marcel Pax gehüteten Tores scheiterten.  Kurz vor dem Abpfiff verschenkte der SVR dann den Sieg, der durchaus verdient gewesen wäre. Lokman Ünal erkämpfte sich gut 30 Meter vor dem Grafschafter Tor auf Höhe der Seitenauslinie den Ball und lief mit ihm allein auf den Torwart zu. Uneigennützig passte er den Ball im Strafraum am herausstürzenden Torwart vorbei zu seinem  mitgelaufenen Mitspieler, der jedoch das Kunststück fertig brachte, aus 9 m den Ball am leeren Tor vorbei zu schießen. So blieb es letztendlich beim für die Gastgeber schmeichelhaften Remis.