1. Mannschaft unterliegt Adenau mit 0:2

SV Remagen  – SG Adenau 0:2 (0:0)

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie zeigten sich die Gäste in den entscheidenden Szenen konsequenter und sicherten sich daher letztlich verdient die drei Punkte. Insgesamt gab es für die Zuschauer wenige Torchancen zu sehen und es war recht schnell absehbar, dass vermutlich die Mannschaft gewinnt, der das erste Tor gelingt.  Leider war diese nicht unser Team, obwohl die Gelegenheit hierzu durchaus vorhanden war. So kam Chris Richter bereits nach fünf Minuten völlig freistehend 3 m vor dem Adenauer Gehäuse zum Abschluss, scheiterte aber leider am gegnerischen Torwart. Wäre hier die Führung geglückt … Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, wo um jeden Ball gekämpft wurde. Lediglich einmal gab es noch so etwas wie Torgefahr, als ein Schuss eines Gästestürmers den Pfosten des von Micki Bey gehüteten Gehäuses traf. Alle weiteren Abschlüsse auf beiden Seiten verfehlten das jeweilige Tor doch mehr oder weniger deutlich bzw. stellten die Torleute vor nicht allzu große Probleme.

Kurz nach dem Seitenwechsel dann der erste von zwei Fehlern auf Remagener Seite. Im eigenen Angriff wurde der Ball unbedrängt verloren und die Gäste bestraften dies prompt durch schnelles Umschalten und einen platzierten Torabschluss (51.). Dass es nunmehr ganz schwer werden würde, war allen klar, denn aktuell fehlen einfach die spielerischen Möglichkeiten, gegen einen defensiv gut organisierten Gegner nachhaltig Druck aufzubauen. Stattdessen folgte fünf Minuten später der zweite verhängnisvolle Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und damit die endgültige Entscheidung. Erneut zeigte sich Adenau konterstark und hatte dann beim Abschluss auch noch das notwendige Glück, das der eigentlich verunglückte Schuss perfekt im Remagener Tor einschlug. In der Folgezeit zeigten sich die Schützlinge von Jörg Rohleder zwar um den Anschluss bemüht, rannten sich aber immer wieder in der Gästeabwehr fest. So blieb es schlussendlich bei der 0:2-Niederlage.

Es spielten: Micki Bey, Björn Diwo (60. Malick Sano), Timo Clemens, Kai Krumscheid (46. Joshua Hillebrand), Sebastian Gottschalk, Milkan Sargin, Sebastian Schulze, Florian Lückenbach, Hakan Akman, Chris Richter, Maxi Schneider (65. Lokman Ünal)