1. Mannschaft scheitert an schwacher Chancenauswertung

SV Remagen – TuS Kottenheim 1:4 (1:1)

Deutlich abgezockter als unsere Mannschaft präsentierten sich die Gäste in der Partie am vergangenen Sonntag und sicherten sich deshalb letztlich verdient den Sieg, der allerdings deutlich zu hoch ausfiel.

Spielertrainer Tarik Mazih, der verletzungsbedingt kurzfristig nicht mitspielen konnte (somit stand kein Spieler auf Remagener Seite auf dem Platz, der älter als 24 Jahre ist!), musste seine Mannschaft insbesondere in der Defensive erneut umstellen, da nicht nur Innenverteidiger Jonathan Schmitz fehlte, sondern zu allem Überfluss auch noch Torwart Ismail Sibari aufgrund eines im Training erlittenen Fingerbruchs nicht spielen konnte. Für ihn musste der gerade erst von seiner Meniskus-OP genesene David Schunk ins Tor, dem man die mangelnde Trainings- u. Wettkampfpraxis naturgemäß anmerkte.

Die Gäste nutzten bereits nach fünf Spielminuten ihre erste Gelegenheit und gingen frühzeitig durch ihren Toptorjäger Sascha Engelmeier in Führung. Remagen brauchte einige Zeit, um sich vom Rückstand zu erholen, konnte allerdings nach etwas mehr als einer halben Stunde durch den 18-jährigen Mouhcine El Amrani den 1:1-Ausgleich erzielen. Bei diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

Nach Wiederbeginn spielte dann zunächst nur eine Mannschaft – der SVR. Zwanzig Minuten bekam der Gegner keinen Fuss auf den Boden und wurde von einer Verlegenheit in die nächste gestürzt. Allerdings gelang unserem Team trotz dreier hochkarätigster Torgelegenheiten leider nicht der Führungstreffer. Stattdessen erzielte die routinierte Truppe aus Kottenheim in der 68. Minute „aus dem Nichts“ das 2:1 und sorgte damit für Ernüchterung auf Remagener Seite. Die Mannschaft versuchte in der verbleibenden Spielzeit zwar noch, mindestens einen Punkt mitzunehmen, wurde jedoch noch zweimal ausgekontert und musste sich letztendlich deutlich mit 1:4 geschlagen geben.

Fazit: Routine schlägt jugendliche Unerfahrenheit – so lassen sich die 90 Minuten zusammenfassen. Mit einem abgezockten Torjäger Engelmeier (3 Treffer), wie ihn die Gäste in den Reihen haben, hätte die Begegnung sicherlich einen anderen Verlauf genommen. Aber so zahlte unsere junge Mannschaft ein weiteres Mal Lehrgeld, sollte sich aber davon nicht entmutigen lassen und ihren Weg kontinuierlich weitergehen.

Es spielten: David Schunk, Quoc Viet Vu, Mario Müller, Joshua Hillebrand, Mustafa Apaydin, Marco Gilles, Turan Levent, Alessandro Langone, Chris Riek, Moucine El Amrani, Florian Schilling, Roman Kötter, Ilias Elasri